Meckelfeld schnappt sich erneut den Bondor Cup

 

So langsam wird es unheimlich. Bei der mittlerweile vierten Austragung des Bondor-Cups sicherte sich der Bezirksligist zum vierten Mal den Titel. Am Samstag startete bei bestem Fußballwetter der Finaltag.

 

Zunächst traf der Kreisligist SG Elbdeich auf die Zweitvertretung aus FC Rosengarten, um die Plätze 7 und 8 auszuspielen. Bereits nach 10 ging Elbdeich durch Steven Eberlein in Führung. Der darauf folgende Ausgleich, sowie das 2:1 in der 55.Min resultierten aus unglücklichen Eigentoren. In der 56. Min kam es dann für Jan Meier zum unschönen Ende des Turniers. Meier zog sich im Zweikampf einen doppelten Bruch des Sprunggelenks zu und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Während der langen Unterbrechung war dann für beide Seiten klar, dass das Spiel beendet ist. Meier wurde noch am gleichen Abend operiert und verweilt derzeit noch im Krankenhaus. An dieser Stelle nochmals gute Besserung!

 

Im Spiel um Platz 5 standen sich der Buchholzer FC und der Gastgeber aus Hanstedt gegenüber. Zunächst fand der BFC besser ins Spiel und erarbeitete sich ein Chancenplus. Immer wieder versuchten die Gäste mit langen Bällen vor das Tor der Hanstedter zu kommen und konnten so auch die Führung erzielen. Im Laufe der ersten Halbzeit stellte sich der MTV auf die Spielweise der Gäste ein und konnte die langen Bälle besser unterbinden. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Hackovic nach Kopfballvorlage von Schubert den verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit hatte der MTV das Spiel weitestgehend im Griff und hatte kurz vor Schluss sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, jedoch scheiterte Hackovic am gut reagierenden Torhüter des BFC. Somit endete das Spiel 1:1 und musste im Elfmeterschießen entschieden werden. Alle fünf Hanstedter Schützen verwandelten souverän und sicherten damit den fünften Platz während der BFC Nerven zeigte, und sich mit Platz 6 begnügen musste.

 

Es folgte das Spiel um Platz 3 zwischen dem TuS Fleestedt und Neu-Kreisligist MTV Ramelsloh. Beide Mannschaften zeigten klar, dass sie den 3. Platz nicht verschenken wollten. Die Fleestedter waren es dann, die durch Hoppe mit 1:0 in Führung gingen. Ramelsloh antwortete aber kurz darauf durch Felix Heinzel mit dem Ausgleichstreffer. Nach der Pause war es dann Neuzugang Beecken, der die Ramelsloher 2:1 in Führung schoss. Fleestedt gab die Partie aber nicht verloren und konnte kurz vor Schluss durch Abromeit, den nicht unverdienten, Ausgleich erzielen. Somit war das Elfmeterschießen besiegelt, in dem Fleestedt die Nerven behielt und am Ende mit 7:6 vom Platz ging.

 

Zum Abschluss der Turnierwoche zeigten die beiden Bezirksligisten im Finale das qualitativ beste Spiel der Woche, in dem der

TV Meckelfeld mit 3-2 knapp die Oberhand behielt.

Torschützen: 0:1, 0:2 (beide Stöver), 1:2 Sahin, 1:3 Friebel, 2:3 Sahin (FE)

Das Organisationteam des MTV Hanstedt bedankt sich bei allen Spielern, Trainern, Funktionären, Fotografen, Pressevertretern, Schiedsrichtern, Vereinswirt, Zuschauern und natürlich dem Sponsor Bondor (Wilhelm Lathus), die den Bondor-Cup mal wieder zur einer gelungenen Veranstaltung machten.

           

           

Platzierungen
 
1. TV Meckelfeld
2. VfL Maschen
3. TuS Fleestedt
4. MTV Ramelsloh
5. MTV Hanstedt
6. Buchholzer FC
7. SG Elbdeich
8. FC Rosengarten 2