MTV Hanstedt 2 - MTV Brackel  3:1 (2:0)

 

(ML) Am vergangenen Sonntag gastierte der Tabellenführer vom MTV Brackel im Bondor Sportpark.
Endlich wieder ein richtiges Derby, das man mit aller Kraft unbedingt für sich entscheiden wollte.

Entsprechend motiviert waren die Mannen um Trainer Kristof Wiese, der mit 18 Spielern im Kader ein echtes Luxusproblem hatte.
Die richtige Aufstellung aber schien gefunden zu sein, denn die Hanstedter kamen gut in die Partie.
Auf schwierigem Geläuf versuchte man vorerst, die Situation einzuschätzen und sich auf die Defensivarbeit zu konzentrieren, ehe man erste Versuche nach vorn wagen konnte.
Noch in der Abtastphase ergab sich dann schon die erste Möglichkeit für Ataullah, der einen zu kurzen Rückpass der Brackler Defensive ahnt und gedankenschnell den Torwart umkurvt. Das 1:0 nach 10 Minuten quasi aus dem nichts, kamen die Gastgeber nun mehr und mehr in den Spielfluss, der allerdings immer wieder durch kleinere Fouls unterbunden wurde. So auch vor dem Freistoß von Weide, der den Ball direkt aufs Tor bringt und nur 5 Minuten nach der Führung das Ergebnis auf 2:0 stellt.
Nach diesem Doppelschlag schien es, als würden sich die Hanstedter nun auf Ihrer komfortablen Führung ausruhen. Defensivarbeit war wieder angesagt, allerdings stand die Verteidigung bis auf wenige Ausnahmen solide und spielte die Bälle gut über die schnellen Außen, um das Spiel direkt wieder in die Offensive zu verlagern.
Dieses aber wurde von Minute zu Minute härter und viele Fouls unterbrachen die Partie, sodass es schwieriger wurde, neue Chancen zu kreieren.
So ging es mit 2:0 in die Pause, die Christoph Stegen schon nicht mehr miterlebte. Nach einem Foul an Inselmann ohne Ballaktion schickte der Schiedsrichter ihn mit rot zum Bier holen.

Die Devise von Trainer Wiese in der Halbzeit war: Ruhe bewahren, konzentriert weiterarbeiten und nichts zulassen.
Denn wer dachte, gegen 10 Brackler werde es leichter, sollte sich irren.
Ohne Veränderungen ging es in den zweiten Durchgang. Brackel kam stark aus der Pause und die Hanstedter Hintermannschaft hatte das ein ums andere mal Probleme, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern.
Die größte Gelegenheit bot sich, als Torwart Ramadhan einen Ball außerhalb des Sechzehners klären wollte. Der Ball landet direkt wieder in der Brackler Offensivreihe, die sofort den Abschluss suchen. Den Schuss kann Loest allerdings gerade noch entschärfen.
Im Anschluss entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem weiter intensive Zweikämpfe geführt wurden. Es musste um jeden Meter gekämpft werden, was dem MTV aus Hanstedt in der Folge besser gelang. Nachdem man sich spielerisch super befreien konnte, lief der Ball über Inselmann zu S. Jaeckel. Dieser hatte aus gut 25 Metern freie Bahn, ignorierte den im Abseits stehenden Waweru und brachte den Ball hoch aufs Tor, wo der Keeper etwas zu weit draußen steht und nur zusehen kann, wie sich der Ball über ihn ins Netz senkt.
Mit dem 3:0 nach 80 Minuten war das die Entscheidung.
Das 1:3 aus Sicht der Gäste in der Nachspielzeit bliebt am Ende nichts als Ergebniskosmetik.

So gewinnt der MTV Hanstedt ein hart umkämpfte Derby gegen den Tabellenführer vom MTV Brackel und lauert vorerst auf Platz 2.
Seit nun mehr 10 Spielen ist man damit schon ungeschlagen und bleibt zu Hause eine Macht. 

   

   

MTV Hanstedt 2 - TuS Fleestedt 4  2:0 (1:0)

 

(ML) Am vergangen Sonntag begrüßte der MTV Hanstedt den Konkurrenten vom TuS Fleestedt 4 im Bonder Sportpark. Gegen die junge und schnelle Mannschaft tat sich der MTV in der Vergangenheit häufig etwas schwer, dennoch wollte man unbedingt die drei Punkte daheim behalten.

Die Zeichen hierfür standen allerding alles andere als gut, denn schon beim Aufwärmen musste man den ersten Rückschlag hinnehmen: Mittelfeld-Kämpfer Steffen Jaeckel fiel krankheitsbedingt schon vor Anpfiff aus. So rückte der bereits angeschlagene Timo Wilde in die Startelf. Zudem zeigten sowohl Alexander Jaeckel als auch Anton Albers Teamgeist und setzten sich kurzerhand auf die Bank.
Der MTV aber kam trotz einiger Sorgen gut in die Partie, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und der Gegner konnte ohne Probleme vom Tor ferngehalten werden. Die Hanstedter ließen es relativ ruhig angehen und warteten auf Lücken in des Gegners Defensivreihen, die nach kurzer Abtastphase auch häufig gefunden wurden. Die Abschlüsse aber waren vorerst nur Testschüsse zur Feinjustierung. Trotzdem baute der Gastgeber nun mehr Druck auf und wollte die schnelle Führung erzielen.
Hierfür brauchte es allerdings erst einen Freistoß, den der MTV nach einem Foulspiel an der Seitenlinie zugesprochen bekam. Aus gut 10 Metern hinter der Mittellinie brachte Kapitän Lange die Kugel auf den Elfmeter Punkt in die Gefahrenzone, wo Ataullah am schnellsten schaltete und in der 15‘ Spielminute zur 1:0 Führung netzte.
Durch die Führung beflügelt spielten die Hanstedter weiter mit höchster Konzentration und kombinierten sich über die super abgestimmten Außenduos Wilde/Wäder und Zemke/Danielewsky gut vor das Tor der Gäste. Im Ersten Durchgang fehlte am Ende aber immer ein Meter oder das Quäntchen Glück, um die Führung auszubauen. Nur selten kamen die Gäste zu wirklich zwingenden Chancen, die gut aufgestellte hanstedter Defensive und ein gut aufgelegter Keeper hielten die Führung. Ein weiterer personeller Rückschlag folgte dann nach einer guten halben Stunde: Felix Ptasik verletzte sich bei einer Klärungsaktion und konnte nicht weiter machen, für ihn kam Anton Albers in die Partie. Trotzdem hinterließ der MTV zur Pause einen souveränen Eindruck.

Und auch zu Beginn der zweiten Hälfte war der MTV sofort wach und machte das Spiel. Defensivarbeit war bis auf einige Ausnahmen Mangelware. Als eine Einheit gestalteten die Gastgeber das Spiel größtenteils offensiv und wurden in der 53‘ Minute mit dem 2:0 belohnt. Ein anonymer Vorlagengeber, der keine Anerkennung wünscht, spielt den Ball auf Waweru, der sich gegen drei Gegenspieler durchsetzt und den Ball mittig aufs Tor bringt, wo der Torwart den Ball durch einen kurzen Black Out durch die Beine rutschen lässt. In der Entstehung etwas unglücklich, im Endergebnis äußerst verdient bringt der MTV diese komfortable Führung bis zum Schlusspfiff souverän über die Zeit.

Nun holt der MTV Hanstedt langsam aber sicher den Rückstand auf die Tabellenspitze auf und ist als einziges Team im Landkreis ohne Niederlage und stellt zudem noch die beste Abwehr der ganzen Liga.

 

   

SG Elbdeich 2 - MTV Hanstedt 2  3:3

 

(DK) Unsere Reserve reiste mit nur 11 Spielern zum Ligakonkurrenten SG Elbdeich II, sodass sich die Mannschaft von selbst aufstellte. An dieser Stelle ein großes Lob an Keeper Alexander Jaeckel der sich ohne lange zu überlegen direkt gemeldet hat, um die Mannschaft zu unterstützen. Somit kam er zu seinem Comeback nach 1 1/2 Jahren.
Das Spiel begann mit einer kurzen Abtastphase beider Teams, die hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. Der Platz ...war von Anfang an schwer zu bespielen, was deutlich an Fehlpässen und Stockfehlern auf beiden Seiten zu sehen war . In der 15 Minute dann die glückliche Führung für die Gastgeber. Ein Schuss aus 18 Metern senkte sich hinter Hanstedts Torhüter in den Kasten. Über die Außen Wäder und Inselmann wurde immer wieder der Weg nach vorne gesucht, doch oftmals standen Sie dann alleine dort und fanden keinen Mitspieler.
Mitte der 1. Halbzeit wurden die Zweikämpfe bissiger und so wurden auch die ersten Karten verteilt. Hanstedt war weiterhin nur im Vorwärtsgang, Schüsse von Ataullah, Jaeckel, Wäder und Krohn verfehlten jedoch das gegnerischen Tor oder wurden von Elbdeicher Spielern geblockt, die teilweise mit 10 Mann vor dem eigenen Kasten agierten. Kurz vor der Halbzeit dann wilde Proteste nachdem Wilde deutlich im Strafraum zu Fall gebracht wurde, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus.

Mit viel Wut im Bauch ging es dann in die Kabine und mit noch mehr Wut ging es zurück auf den Platz. Jedem war klar, dass dieses Spiel noch lange nicht vorbei war und so dauerte es keine 2 Minuten nach Wiederanpfiff zum ersehnten und verdienten Ausgleich. Jaeckel nutzte ein Abpraller und netzte aus 20 Metern ein. Hanstedt drückte weiter und wollte die Führung erzwingen, musste aber in der 65. Minute einen herben Rückschlag hinnehmen. Mit dem 2 Schuss am heutigen Tag für Elbdeich kam es auch zum 2:1 für die Hausherren. Wäder konnte aber die neuerliche Führung innerhalb von 10 Minuten egalisieren und die erstmalige Führung, nach Vorlage von Schulz und Ataullah für uns herausspielen. Diese hätte man noch ausbauen können, jedoch wurden gute Chancen vergeben und so kam es wie es so oft im Fußball. Der Ausgleich und damit das Ende einer umkämpften Partie.
Schlussendlich 2 unglücklich verlorene Punkte, aber eine große kämpferische Leistung unserer Jungs, die damit weiterhin ungeschlagen sind.

   

   

MTV Hanstedt 2 - TSV Stelle 2  3:2 (0:1)

 

(FP) Diesen Sonntag hatte der MTV Hanstedt II die 2. Herren aus Stelle zu Gast. Schon vor dem Spiel herrschte eine gewisse Unruhe in der Mannschaft. Man hatte anscheinend die bittere 3:0 Niederlage aus der letztens Saison noch nicht überwunden. Würde TSV Stelle II etwa die erste Niederlage in der laufenden Saison bringen? „Auf keinen Fall“ sagte dazu der Co-Trainer Timo Wilde in einer energischen Ansprache vor dem Spiel zur Mannschaft. Nach... bislang zwei Unentschieden wollte Wilde endlich einen Sieg als Hauptakteur an der Seitenlinie und versuchte die Mannschaft dementsprechend aufzubauen.

In der ersten Halbzeit lief allerdings alles anders als geplant. Beide Seiten wirkten nicht wirklich überragend, jedoch machten die Steller wesentlich mehr Druck. Hanstedt kam nur mühsam ins Spiel und lief meist nur hinterher. Einzelne Aktionen der Hanstedter waren gut herausgespielt, leider fehlte dann beim letzten Pass die Genauigkeit. Auch weite Pässe auf den schnellen Wäder waren leider nicht von Erfolg gekrönt, da schlicht niemand hinterhereilte, um ihn zu unterstützen. Kurz vor der Halbzeit kassierte Hanstedt dann in der Konsequenz ein Gegentor, sodass man gesunkenen Hauptes in die Pause ging.

Nach der Pause kam der Sinneswandel. Pressing hieß die Devise. Den Gegner schon in der eigenen Hälfte unter Druck setzen. Dies gelang bisweilen ganz gut und so kam in der 55. Minute der 1:1 Ausgleich durch Waweru zu Stande. Kurz darauf gab es eine Freistoßsituation direkt vor dem gegnerischen Strafraum zu Gunsten der Hanstedter Reserve. Anstatt den Freistoß direkt aufs Tor zubringen, entschied sich Weide den von Seite einlaufenden Loest einzubinden, sodass dieser an der Mauer vorbei ein fast freies Schussfeld hatte. Diese Freistoßvariante hatte nach einer glücklichen Parade des Steller Keepers im Nachschuss Erfolg. Beflügelt durch die beiden Tore hieß es für Hanstedt den Druck aufrecht zu erhalten. In der 83. Minute gelang Stelle nach einer Ecke und zunächst erfolgreichen Verteidigung im zweiten Anlauf der 2:2 Ausgleich. Dies wollte Hanstedt jedoch nicht auf sich sitzen lassen und schickte kurz vor Schluss Waweru mit einem Sprint in Richtung Steller Tor. Eigentlich schon am Tor vorbei wurde Waweru im Strafraum vom Steller Torwart gefoult (An dieser Stelle gut Besserung!), sodass es einen Strafstoß für Hanstedt gab, den Weide in der 86. Minute verwandelte. Stelle versuchte nun in den letzten Spielminuten noch etwas zu reißen, doch vergebens. So ging Hanstedt auch weiterhin ungeschlagen mit einem 3:2 und dem ersten Sieg für Co-Trainer Timo Wilde aus dieser Partie.

   

   

VfL Jesteburg 3 - MTV Hanstedt 2  1:1 (0:0)
 
(ML) Bereits am vergangen Freitag Abend reiste die Reserve des MTV Hanstedt zum Flutlichtspiel beim Nachbarn aus Jesteburg.
Trotz keiner Niederlage kam man zu Beginn der Spielzeit nicht richtig in Fahrt und steht momentan auf einem Mittelfeldplatz, was mit drei Punkten schnellstens geändert werden wollte.

Zu Beginn der Partie war der MTV stets bemüht, in der Defensive sicher und kompakt zu stehen und dem Gegner keine Gelegenheit zu geben, hier früh in Führung zu gehen. So kam Jesteburg auch nur zu wenigen Abschlüssen und noch weniger waren tatsächlich gefährlich und die Hanstedter versuchten das Spiel in des Gegners Hälfte zu verlagern.
In der ersten Hälfte noch etwas zu zaghaft in der Vorwärtsbewegung konnte man dennoch über die schnellen Außen Parhuta und Ataullah zu der einen oder anderen guten Gelegenheit kommen, der Torerfolg blieb aber vorerst aus.
Geprägt durch viele Jesteburger Fouls wurde das Spiel häufig unterbrochen und der Spielfluss kam etwas ins Stocken.
Dies aber bot dem MTV die Möglichkeit das Spiel gegen unaufmerksame Jesteburger schnell nach vorne zu verlagern.
So kam ein schnell ausgeführter Freistoß zu Parhuta, der sich außen gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und am kurzen Pfosten Orsolic fand, der in der 43' Minute die ersehnte Führung brachte.
Hanstedt versuchte nun, dass Spiel wieder ruhiger zu machen und den Ball zu halten, sodass der Ball immer wieder durch die Defensive gespielt wurde. So auch, als Danielewsky einen Ball zu MTV Schlussmann Ramadhan spielte, der diesen kurzerhand aufnahm. Mit einer 8-Mann-Mauer auf der Linie auf den Freistoß wartend, setzte der VfL Stürmer den Ball in den linken Winkel. Schönes Tor, leider sind Freistöße im Sechzehner häufiger mal indirekt, sodass die Freude auf Jesteburger Seite schnell verflogen war. Kurz vor der Pause noch einmal gut reagiert vom MTV, der einfach den Weg aufs Tor frei machte und die knappe Führung in die Halbzeit rettete.

 

Im zweiten Durchgang wurde es für die Gäste wieder etwas schwerer, das Spiel aufzubauen. Durch viele Fehler und Unkonzentriertheiten konnte man sich kaum befreien. In der 49' Minute spielte Ramadhan einen verunglückten Abstoß genau in den Fuß der VfL Stürmers , der dem zurückeilenden Mavuidi von hinten aus kürzester Distanz an den Oberarm schoss. Der anschließende Pfiff stieß beim MTV auf Verwirrung und Unverständnis. Dennoch war die Entscheidung gefallen und der fällige Handelfmeter egalisierte die Hanstedter Führung.
Ab diesem Zeitpunkt waren die Gäste überhaupt nicht mehr im Spiel. Viele Bälle wurden leichtfertig hergeschenkt und dem VfL bot sich im Zentrum nun vermehrt Platz. Auch durch nun vermehrte Fouls auf Seite des VfL, die nur selten geahndet wurden. Dennoch wurde es zu keiner Zeit wirklich brenzlig. Die Schüsse aus dem Halbfeld kamen kaum aufs Tor und zu Gelegenheiten aus näherer Entfernung kam es so gut wie gar nicht. In einer sehr intensiven zweiten Halbzeit wusste man, dass man hier nur über Kampf noch etwas holen würde. In der Schlussviertelstunde zeigte der MTV, dass man mit dem 1:1 nicht zufrieden ist und konnte noch einige Male in die Gefahrenzone eindringen. Am Ende fehlt aber dann doch das Quäntchen Glück, um hier den Lucky Punch zu landen.

Jesteburg hatte im gesamten Spiel zwei super Torchancen, die erste war ein Geschenk vom MTV durch den indirekten Freistoß, die zweite vom Schiedsrichter durch den zumindest zweifelhaften Elfmeter. Das reicht dem VfL, um am Ende einen Punkt daheim zu behalten.
Schade, ein Dreier wäre auf jeden Fall drin gewesen. So hat man nach vier Spielen schon das dritte Unentschieden zu verbuchen.

   

   

MTV Hanstedt 2 - TSV Over-Bullenhausen 2  0:0

 

(TW) Am vergangen Sonntag gastierte die Reservemannschaft aus Over-Bullenhausen im Bondor-Sportpark. Over-Bullenhausen konnte bislang die beiden Saisonspiele gewinnen, sodass sich Hanstedt auf eine starke Mannschaft einstellen musste.

Der Gast aus Over übernahm ab der 1. Minute die Oberhand im Spiel und konnte sich durch gute Kombinationen weit in der Hälfte der Gastgeber festsetzen. Aufgrund vieler unpräziser Fernschüsse und einem aufmerksamen Keeper wurden die Hausherren vor einem Gegentor bewahrt. Da die Abwehr der Gastmannschaft gut organisiert war, konnten in der ersten Hälfte nur vereinzelt Tormöglichkeiten erarbeitet werden. Daher ging es mit einem bis zu diesem Zeitpunkt glücklichen 0:0 in die Halbzeit.

Aufgrund von Veränderungen in der Aufstellung wurden Defensive und Offensive verstärkt. Hanstedt zeigte sich nun stärker und konnte sich um Verlauf der Anfangsphase der 2. Hälfte einige Torchancen erspielen. Leider fand kein Ball den Weg in das gegnerische Tor. Auf der anderen Seite musste der Hanstedter Torwart einige Glanzparaden zeigen, um einen Rückstand zu verhindern. In den letzten 15 Minuten im Spiel spielten beide Mannschaften mit offenen Visier und wurden teilweise entsprechend gegenseitig ausgekontert. Aufgrund mangelhafter Chancenverwertung wurde jedoch kein Tor erzielt. Kurz vor Ende der Partie gab es noch eine ziemlich strittige Situation. Ein Spieler von Over-Bullenhausen beging eine Tätlichkeit an einem Spieler des MTV. Aufgrund dieser Situation griff ein Spieler aus Hanstedt diesen Spieler an. Der an diesem Tag nicht wirklich gut aufgelegte Schiedsrichter entschied nach dieser Situation für Rot für den Hanstedter Spieler, die vorausgegangene Situation wurde nicht bewertet, sodass der Over Spieler vom Trainer ausgewechselt werden konnte.

Alles in Allem ein Spiel von 2 Mannschaften, denen das Glück im Abschluss fehlte und sich in der zweiten Hälfte auf Augenhöhe befanden. Aufgrund der 2. Hz. Ein verdienter Punkt für den MTV.  

   

   

MTV Hanstedt 2  -  MTV Borstel-Sangentedt 3  5:0 (1:0)

 

(DK) Zum ersten Punktheimspiel der Saison traf unsere 2.Herren auf den MTV Borstel-Sangenstedt III. Das Spiel begann von beiden Mannschaften recht offensiv und es wurde der schnelle Ball in die Spitze gesucht, was in den ersten Minuten den Gästen besser gelang. Doch die Abwehr hielt den ersten Versuchen durch energische Manndeckung und gutem Stellungsspiel stand. Hanstedt übernahm nach den ersten 10 Minuten mehr und mehr das Geschehen auf dem Platz. Aus einer sicheren Defensive wurden die Angriffe herausgearbeitet. Über die schnellen Offensivkräfte Wäder, Payman und Bargmann wurden etliche Chancen erarbeitet, wobei der letzte Pass oder ein früherer Abschluss versäumt wurde. Das Team von Trainer Kristof Wiese wirkte wesentlich aggressiver als beim letzten Spiel, jeder wollte unbedingt den Sieg. In der 30. Minute hieß es Handelfmeter für die Gäste , nachdem Linksverteidiger Andreas Gerdau aus kurzer Distanz angeschossen wurde.
Den fälligen Strafstoß konnte der heute gut aufgelegte Ramadhan entschärfen. Hanstedt ließ sich nicht beirren und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Immer wieder wurden die Stürmer gut in Szene gesetzt, so dass Payman nach einem Solo zum 1:0 einschieben konnte.

In der zweiten Halbzeit boten sich für Hanstedt viele Räume zum Kontern, da die Gäste nun offensiver agierten. Die bestens organisierte Abwehr um Kapitän Lange mussten ein ums andere mal einschreiten um den Ausgleich zu verhindern. Die ersehnte Befreiung und der Weg zur Vorentscheidung wurde dann in der 72. Minute ins rollen gebracht. Der nun im rechten Mittelfeld spielende Payman setzte sich mit einem Solo übers halbe Feld laufend durch und schloss mit einem frechen Lupfer zum 2:0 ab. Keine 3 Minuten später war es Wäder, der sich und seine starke Laufleistung mit einem Tor zum 3:0 krönte. Die Gäste fielen nun auseinander und so konnte Kasim nach einem schönen Zusammenspiel zum 4:0 einschieben. Hanstedt hatte das Spiel zu dem Zeitpunkt schon sicher gewonnen. Vom Gegner kam nicht mehr viel Gegenwehr. Unsere Jungs kombinierten sich weiterhin bis zum Strafraum und spielten nach vorne und so war es Loest, der den Schlusspunkt in der 85.Minute zum 5:0 setzte

   

   

1.FC Seevetal - MTV Hanstedt 2  1:1 (0:0)

 

(DK) Unter Neutrainer Timo Wilde ging es gestern für unsere 2.Herren zum Punktspielstart der Saison 2017/2018 gegen den 1. FC Seevetal. Die ersten 10 Minuten bestimmten die Gastgeber die Partie, konnten aber keine Lücke finden bei der neuformierten Abwehrreihe um Kapitän Lange. Die Versuche des MTV über die Außen zu kommen sorgten anfangs zwar für Entlastung, jedoch nicht für die nötige Gefahr beim Gegner. In der 19. Minute wurde ...es erstmals gefährlich im Strafraum des Gastgebers. Eine Freistoßflanke getreten von Weide flog jedoch an Freund und Feind im Strafraum vorbei. Das war ein Weckruf für die gesamte Mannschaft. Die Zweikämpfe wurde deutlich energischer angenommen und auch das Zusammenspiel verlief deutlich besser. Die eingewechselten Parhuta und Jaeckel sorgten für mehr Stabilität im Mittelfeld. Besonders über die linke Seite war Hanstedt sehr gefährlich, nur der letzte Pass sollte einfach nicht gelingen. Kurz vor der Pause dann ganz viel Glück für unsere 2.Herren als Seevetal nach einem Konter plötzlich alleine vor dem Tor steht und am Pfosten scheitert.

Nach dem Seitenwechsel ging es offen hin und her zwischen den Abwehrreihen. In der 59.Minute ging der Gastgeber nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld in Führung. Von da an bestimmte Hanstedt mit einer Offensivaktion nach der anderen das Geschehen. Auch nach einem nicht gegebenen Elfmeter (Foul an Weide) gaben die Jungs nicht auf und wurden in der 74. Minute belohnt. Nach einem fulminanten Schuss von Weide, der nur unter die Latte ging, kamen sowohl Waweru und Al Bayati gemeinsam an den Ball und drückten ihn über die Linie. Der Treffer wurde Waweru anerkannt. Nach dem Ausgleich kam Hanstedt noch zu Chancen auf den Führungstreffer, aber sowohl Wäder als auch Milhahn konnten ihre Schüsse nicht im Kasten unterbringen.