1.FC Seevetal - MTV Hanstedt 2  2:0

 

Am Sonntag reiste die 2. Mannschaft des MTV zum bislang ungeschlagenen 1. FC Seevetal nach Hittfeld. In diesem Spiel ging es zwar nicht um Punkte, jedoch hat man sich geschworen, dieses Spiel im Hinblick auf die folgenden Spiele mit der notwendigen Ernsthaftigkeit und Einstellung zu bestreiten.

Leider wurde der MTV bei sommerlichen Temperaturen gleich eiskalt erwischt. Die quirligen Seevetaler waren gleich wacher und gewannen sofort die Oberhand. Nach einem Pass über die linke Seite klärte die Abwehr nicht konsequent. Die Folge war der Rückstand des MTV nach gefühlt 20 Sekunden. Wer nun dachte, dass dies als Weckruf dienen könne, sah sich leider getäuscht. Viele Zweikämpfe wurden nicht angenommen und die Manndeckung funktionierte in der Anfangsphase leider nicht wie gewohnt. In der 7. Minute kombinierte sich der 1. FC sehr gut durchs Mittelfeld und konnte einen Stürmer bedienen, der im eins gegen eins dem Hanstedter Innenverteidiger davon lief und nur noch im Strafraum durch ein grobes Foulspiel gestoppt werden konnte. Mit der gelben Karte und dem Strafstoß konnte der MTV in dieser Situation noch gut leben. Der Strafstoß wurde im Endeffekt links am Tor vorbeigeschossen. Dies schien ein Weckruf gewesen zu sein.
Denn der MTV nahm nun die Zweikämpfe an und kam vereinzelt zu Abschlüssen. Die daraus resultierenden gefühlt zehn Ecken konnten jedoch nicht nennenswert genutzt werden.
Genau in diese Drangphase des MTV konnte dann ein Stürmer des 1. FC Seevetal blitzschnell vor das Hanstedter Gehäuse dribbeln und nur durch den Torwart der Gäste gestoppt werden. Der zweite Elfmeter des Tages wurde diesmal verwandelt und es stand 2:0 nach der 21. Minute.
Bis zur Halbzeit konnten sich sowohl Hanstedt als auch Seevetal zahlreiche Chancen erarbeiten.
Das gefährlichere Team blieb jedoch Seevetal. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit flog eine Flanke in den Hanstedter 16er, die mit einem Fallrückzieher versucht wurde zu klären. Dies Missglückte allerdings und der folgende Abschluss konnte von MTV Verteidiger Wilde gerade noch auf der Linie gerettet werden. Mit einem 2:0 Rückstand zur Halbzeit war der MTV gut bedient. In der Halbzeit wurde sich auf die kommenden 45 Minuten eingeschworen. Die Einstellung und Entschlossenheit musste im 2. Durchgang wesentlich verbessert werden.

Dieser Vorsatz wurde auch gut umgesetzt. Die MTV Abwehr konnte die Bälle nun konsequenter klären und das Mittelfeld schaffte es durch gute Zweikampfführung viele Bälle zu erobern und zu verteilen. Durch die vielen Wechsel seitens der Gastgeber kamen immer wieder frische Kräfte ins Spiel, sodass sich der 1. FC Seevetal über viele gute Ballstafetten wieder in der Hansteder Hälfte festsetzen konnte. Zu einem Tor reichte es jedoch nicht mehr. Die beste Chance des zweiten Durchgangs hatte MTV-Stürmer Jaeckel, der in Höhe des Elfmeterpunktes den Ball bekam, jedoch nicht im Tor unterbringen konnte.

Somit blieb es beim 2:0 Heimerfolg für den Liganeuling 1 FC Seevetal.
Für Hanstedt wahrscheinlich ein Weckruf zum richtigen Zeitpunkt.
Nun heißt es in den kommenden Wochen im Training alles zu geben und nach Ostern gegen die SG SaGa II. besonders die Fehler aus der 1. Halbzeit zu reduzieren.

        

        

TSV Over-B. 2 - MTV Hanstedt 2  0:3

 

Nachdem man zuletzt die ersten beiden Rückrundenspiele für sich entscheiden konnte, reiste die Wiese-Elf am vergangenen Sonntag an den Deich, um dem TSV Over-Bullenhausen die nächsten drei Punkte abzunehmen.

Voller Erwartung auf ein großartiges Spiel reisten die hanstedter Fans teilweise sogar mit dem Fahrrad an, um ihre Farben tatkräftig zu unterstützen. Die gut 50 km, die zu fahren waren, wurden dabei natürlich gern zurückgelegt. ...
In das erwartet schwere und körperbetonte Spiel fanden die Gäste zunächst besser hinein, sodass gleich zu Beginn etwas zaghafte Versuche, sich vor den Sechzehner zu spielen gut gelangen. Zu einer echten Torchance reichte es allerdings vorerst nicht, was auch erst einmal so bleiben sollte. Viel mehr gab der MTV das Spiel mehr und mehr aus der Hand und ließ den Gegner zunehmend das Spiel gestalten, bis man sich über die dritte Viertelstunde größtenteils auf die Defensive konzentrieren musste, was gegen den starken Gastgeber das ein ums andere mal zu brenzligen Situationen führte, die letztlich mit Strafstoß würdigen Fouls endeten. Der Schiedsrichter allerdings war anderer Meinung, sodass der MTV mit einem zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Unentschieden in die Pause ging.

Die Halbzeit Ansprache von Trainer Wiese schien den Hanstedtern im zweiten Durchgang zu neuem Schwung verholfen zu haben. Denn nachdem man in den ersten 15 Minuten nach dem Wiederanpfiff die Defensive auf konstanter Stärke halten konnte, spielte der MTV sich in einer starken Pressing-Phase zahlreiche Chancen heraus.
Belohnt für den hohen Aufwand wurden die Gäste in der 65' Minute, als Al Bayati nach einer Ecke zur lang ersehnten Führung für die Hanstedter trifft.
Die Feldüberlegenheit wurde ab diesem Zeitpunkt immer größer, sodass es gut 60 Sekunden später schon wieder klingelte. Der nächste Standard durch Weide führte zum 2:0 durch Sanpito, der im zweiten Spiel nun seinen zweiten Treffer erzielte.
Nach diesem Doppelschlag hatte Wäder nach wiederum nur einer Minute die Möglichkeit das Ergebnis weiter hochzuschrauben, scheiterte aber knapp an der Höhe des Tores.
Dieser turbulenten Phase folgte ein kurzes Tief der Hansteder, die dem TSV wieder etwas Hoffnung ließen.
Allerdings kämpfte der MTV weiter um jeden Ball und übernahm schnell wieder die Kontrolle über das Spiel und erarbeitete sich unermüdlich weitere Chancen, die in der 85' Minute das 3:0 durch Einhaus und damit das "Game Over" für Over brachte.

Damit erkämpft sich der MTV Hanstedt den dritten Sieg in Folge und bleibt bis auf drei Punkte an Spitzenreiter Tostedt dran. Trainer Kristof Wiese bewies bei einer tollen Teamleistung ein glückliches Händchen, denn sowohl Sanpito als auch Einhaus wurden kurz vor ihren Treffern eingewechselt.

        

        

TV Asendorf-D. - MTV Hanstedt 2  0:1

 

Am vergangenen Sonntag durfte dann auch die Zweite endlich zum ersten Pflichtspiel in 2017 antreten. Nach den beiden erfolgreichen Testspielen gegen Heidenau und den Buchholzer FC galt es nun, den Trend gegen den TV Asendorf-Dierkshausen zu bestätigen und die ersten Punkte im neuen Jahr zu sammeln.

Der MTV Hanstedt startete besser in die Partie, versuchte sofort Druck aufzubauen und drängte die Gastgeber in die eigene Hälfte. Der TVA hingegen konnte sich meist nur durch lange Bälle befreien, die nicht selten wieder zum Ballbesitz der Hanstedter führten.
So kam der MTV nach einem Einwurf aus der eigenen Hälfte über Al Bayati durch die Mitte und Wäder auf der linken Außenbahn wieder in die Gefahrenzone, wo Wäder den eingelaufenen Zemke am zweiten Pfosten sieht, der in der 9' Minute per Direktabnahme ins lange Eck zur Führung für die Gäste trifft.
An der Ausgangssituation, dass der MTV mehr vom Spiel hatte, änderte sich zunächst nichts. Die Hansteder kontrollierten das Spiel über weite Strecken, kamen allerdings zu immer weniger Chancen und ließen den TV Asendorf das Spiel gestalten, wodurch die Gäste mehr und mehr in der Defensive gefordert waren. Zu einer wirklich zwingenden Torchance brachten es die Gastgeber allerdings nicht. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit verlief für beide Teams etwas entspannter.
Geprägt von vielen Unterbrechungen kam kein wirklicher Spielfluss mehr zustande.
Der MTV versuchte sich zunächst nur auf die Verwaltung des Ergebnisses zu konzentrieren.
Das bot dem TVA mehr Ballbesitz und Platz, um einige Male gefährlich vor das Hanstedter Gehäuse zu kommen. Einzelne Offensivaktionen brachten immer seltener Entlastung für die Hintermannschaft der Gäste. So musste man in den letzten Minuten noch einmal kämpfen und mit aller Kraft den knappen Vorsprung über die Zeit bringen. Die Asendorfer hatten zwar noch einige gute Gelegenheiten, der MTV aber konnte die Bälle, wenn auch in aller höchster Not, klären.

So gewinnt der MTV Hanstedt das Derby beim Nachbarn vom TV Asendorf-Dierkshausen und fährt drei wichtige Punkte ein. In der Tabelle rangiert man nun vorerst auf Platz 2.

        

        

VfL Jesteburg 3 - MTV Hanstedt 2   2:3

 

Nachdem die Wiese-Elf am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel beim FSV Tostedt den kürzeren zog, sollte es gegen den VfL Jesteburg wieder mit etwas Zählbarem im Gepäck nach Hause gehen.
Doch zunächst kam der MTV nur schleppend in die Partie. So musste man nach Abstimmungsproblemen schon nach 6 Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen.
In der Folge waren die Gäste nun wachgerüttelt und dominierten das Spiel über weite Strecken. Echte Torgefahr konnte man allerdings noch nicht ausstrahlen. So musste ein Elfmeter herhalten, den Loest in der 14' Minute souverän zum 1:1 einnetzte.
Im Anschluss neutralisierten sich beide Teams größtenteils gegenseitig. So gab es im ersten Durchgang keine weitere nennenswerte Szene und es ging mit dem Unentschieden in die Pause.

In Hälfte zwei startete der MTV druckvoll nach vorne und setzte sich in des Gegners Hälfte fest. Gerade einmal 4 Minuten brauchten die Hanstedter, um das Ergebnis komplett umzukrempeln.
Nach der Führung stand der MTV gut in der Defensive und ließ nur wenig zu. Die eingewechselte Offensivkräfte Wilde und Waweru sorgten auch mit ihrer guten Defensivarbeit für die nötige Ruhe im Spiel. Und dennoch gelang es den Gästen nicht, den knappen Vorsprung zu verwalten. Nach einer Ecke steht der MTV nicht nah genug am Mann, sodass die Jesteburger nach 76 Minuten den etwas glücklichen Ausgleich feiern durften. Lange Freude hatten die Gastgeber allerdings nicht an ihrem Ausgleich. Im direkten Gegenzug schlägt Weide eine Ecke auf Loest, der im 5 Meter Raum unbedrängt zur erneuten Führung trifft.
Nach diesem Tor brachte der MTV den Spielstand gut über die Zeit und verteidigte in der Schlussviertelstunde das eigene Tor sehr ordentlich, sodass sich für den VfL keine weitere Gelegenheit bot, noch einmal zurück in die Partie zu kommen.

Der MTV Hanstedt holt also die nächsten drei Punkte und darf sich zudem auch noch darüber freuen, dass die Verfolger patzten.

 

        

FSV Tostedt 3 - MTV Hanstedt 2  2:1

 

Am vergangenen Sonntag wollte die zweite Herren nach scheinbar endlosen spielfreien Wochen endlich wieder Gas geben und den nächsten Sieg einfahren.

Es sollte der Vierte in Folge im Topspiel beim Tabellenersten vom FSV Tostedt werden.
Doch die ersten Minuten gehörten den Gastgebern, die mit langen Bällen und einer schnellen Offensive die Abwehr des MTV des Öfteren in Verlegenheit brachten. Bestärkt wurde der FSV zusätzlich durch individuelle Fehler im Aufbauspiel, sodass die Hanstedter sich kaum befreien konnten.
Nach einer guten Viertelstunde wurde das Spiel etwas ausgeglichener und auch die Gäste kamen zu Chancen, die Beste durch Pufahl, dessen Volleyschuss allerdings noch knapp vom FSV Schlussmann pariert wurde. Hanstedt war bemüht nach vorne, hatte aber vor allem in der Defensive hart zu kämpfen und konnte das zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche 0:0 bis zur Pause halten.

In Durchgang zwei startete der MTV besser. Die beiden Viererketten standen gut und ließen wenig zu, sodass man endlich auch Druck nach vorne aufbauen konnte. Das Spiel gehörte nun den Hanstedtern, die ein ums andere mal gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchten, was allerdings bis dato erfolglos blieb. Viel mehr noch nutzten in dieser Druckphase des MTV die Gastgeber eine Unachtsamkeit in der Defensive und kamen durch Cisse zur nun etwas glücklichen Führung nach einer guten Stunde. Hanstedt nun etwas aus der Bahn geworfen, hatte in der Folge Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden. Nach Ballverlust auf der Außenbahn kam es dann sogar noch dicker für die Gäste. Tostedt kam nach der Balleroberung in Überzahl mit Tempo auf die MTV Defensive zu. Konnte der erste Torschuss noch abgewehrt werden, schaute man beim zweiten Versuch nur noch zu, wie Kone nur 5 Minuten nach dem ersten Gegentreffer mit einem Lupfer auf 2:0 erhöhte.
Aufgeben wollten die Hanstedter allerdings nicht und kämpften sich wieder ins Spiel. Mit viel Druck nach vorn gelang in der 74' Minute der Anschlusstreffer, der die Gäste wieder hoffen ließ. Im Gegenzug dann ein kurzer Schreckmoment, als der Schiedsrichter auf Elfmeter für den FSV Tostedt entschied. Nach dem Fehlschuss kam der MTV allerdings wieder in die Gefahrenzone und hatte durch einen Pfostenschuss und nach einem Gewusel vor dem Tor sogar noch die Chance auf den Ausgleich oder mehr. Beide Möglichkeiten blieben allerdings ungenutzt.

So beendet der FSV Tostedt nach einem schweren Spiel und gutem Kampf die kleine Siegesserie der Hanstedter und gewinnt mit 2:1.

        

        

TuS Fleestedt 4 - MTV Hanstedt 2  1:2 

 

Mit dem Sieg aus der Vorwoche im Rücken reiste die Zweite vom MTV Hanstedt zum Auswärtsspiel nach Fleestedt.
Bei hochsommerlichen Temperaturen kam der MTV mit kleinen Startschwierigkeiten nach einigen Minuten gut in die Partie. Der TuS Fleestedt versuchte, mit langen Bällen in die Gefahrenzone zu gelangen, die Lufthoheit lag allerdings bei den Gästen, die mit diesem Mittel keine Probleme hatten.
Nachdem man zu Anfang nur kleine Akzente nach vorne setzten konnte, übernahm der MTV immer mehr das Ruder und kam über die Außen zu guten Gelegenheiten, die man in der 31' Minute endlich in Zählbares ummünzen konnte und mit 1:0 in Führung ging.
In der Folge wurde das Spiel härter. Der TuS ging das eine und andere Mal etwas übermotiviert in die Zweikämpfe und unterbrach den Spielfluss durch einige Fouls. So kam der MTV nicht mehr zu zwingenden Chancen, allerdings standen die Gäste hinten kompakt, sodass es zur Pause bei der knappen Führung blieb.

In Durchgang zwei kamen die Gastgeber motiviert aus der Kabine und spielten offen nach vorne. Die Hanstedter konnten sich in dieser Druckphase kaum befreien und ließen den Gegner nach gut einer Stunde mit der ersten wirklich guten Gelegenheit gewähren. Der Ball wird aus dem Zentrum in die Schnittstelle der MTV Defensive gespielt, wo Fode aus kurzer Distanz zum Ausgleich trifft.
Dem Ergebnis angepasst wurde auch das Spiel wieder ausgeglichener. Chancen auf beiden Seiten wurden aber vorerst nicht genutzt. Zwischenzeitlich war der TuS Fleestedt nah am zweiten Tor dran, die Hanstedter hatten allerdings die passende Antwort parat.
Nach einem Fleestedter Angriff erobert der MTV auf der rechten Seite den Ball, wo sich Zemke und Danielewsky aus der eigenen Hälfte bis nach vorne kombinieren und kampferische Hanstedter in der 83' Minute mit dem Siegtreffer belohnen.

Nach einer hart umkämpften Partie holt sich der MTV Hanstedt den nächsten Dreier und bleibt weiter an der Spitze.      

        

MTV Hanstedt 2 - TSV Over-B. 2   5:1    

  

Am vergangenen Sonntag stand wieder Heimspiel auf dem Programm. Nach der 3:0 Auswärtsniederlage vorherige Woche hieß es nun: Heimstärke beweisen und die drei Punkte da behalten.
Beide Teams starteten gut in die Partie. Der MTV zog sein Kombinationsspiel aus der eigenen Hälfte auf, der TSV Over- Bullenhausen 2 auf der anderen Seite stand hinten kompakt und versuchte über die Außen zum Torerfolg zu kommen.
In der intensiven Anfangsphase wurde um jeden Meter gekämpft. Mit dem scheinbar größeren Willen konnte Hanstedt im Mittelfeld früh den Ball erobern und kam über die linke Seite bis in die Gefahrenzone, wo Wäder sich gut durchsetzte und nach einer knappen Viertelstunde zur 1:0 Führung traf.
Nicht weniger intensiv der weitere Verlauf im ersten Durchgang. Jeder Ball wurde hart umkämpft, allerdings konnte sich der Gastgeber einen leichten Vorteil erspielen, welcher vorerst aber keinen Ertrag brachte. Vielmehr noch machte der MTV sich das Leben selbst schwer: Nach Fehler in der Hintermannschaft läuft Malte Saße allein auf den Hanstedter Schlussmann zu und kann letztendlich nur durch ein Foul gestoppt werden. Der fällige Strafstoß bringt das zu dieser Zeit etwas schmeichelhafte 1:1 mit sich.
Hanstedt weiter am Drücker vergab in der Folge einige Hochkaräter und hätte sich die erneute Führung reglich verdient. Kurz vor der Pause setzt sich dann Hamadi gut gegen die TSV Defensive durch und schiebt in der 44' Minute zum alten Vorsprung ein.

Durchgang zwei begann wie die erste Hälfte endete. Bullenhausen spielte druckvoll nach vorne. Der MTV allerdings wusste sich gut zu helfen und löste die Situationen souverän. Mehr und mehr drückte Hanstedt die Gäste nun in die eigene Hälfte und konnte sich weitere Chancen erarbeiten, von denen Wäder seine nach gut einer Stunde nutzen konnte und das Ergebnis auf 3:1 stellte.
Der TSV war geschlagen und bot kaum mehr Gegenwehr. So konnte sich Edeljoker Waweru auf der linken Seite durchsetzten und Jaeckel bedienen, der nur 10 Minuten nach dem 3:1 das Ergebnis weiter hochschraubte. Weiter konzentriert dachte der MTV Hanstedt nicht daran, das Fußball spielen einzustellen. So durfte sich in der Schlussphase auch noch der stark aufspielende S. Gebauer in die Torschützenliste eintragen und stellte den 5:1 Endstand her.

So holt der MTV Hanstedt den nächsten Dreier und lässt den Ausrutscher aus der vergangenen Woche vergessen machen.

        

        

TSV Stelle 2 - MTV Hanstedt 2   3:0


Nach einem erfolgreichen Saisonstart wollte man auch im dritten Spiel die Punkte mit nach Hanstedt nehmen.
Der TSV Stelle  allerdings hatte etwas dagegen und erwischte den MTV im Tiefschlaf bereits nach 2 Minuten eiskalt. Nach einem hohen Ball kann die Hanstedter Defensive den Ball nicht weit genug klären, sodass Rassuli nach nicht einmal 120 Sekunden aus halbrechter Position zur Führung für die Gastgeber trifft.
Von dem schnellen Gegentreffer etwas überrascht fand der MTV nicht so recht ins Spiel. Trotz einiger guter Spielzüge über die Außen kamen die Gäste nie zu zwingenden Chancen. Der TSV hingegen kam nach einem Fehler im Hanstedter Aufbauspiel zu seiner zweiten Chance, die durch großzügige Mithilfe der Abwehr auch gleich den nächsten Gegentreffer bedeutete.
Keine 20 Minuten gespielt, der Tabellenführer mit 2 Toren in Rückstand. Das hatte man sich anders vorgestellt. Und es ging weiter wie es anfing: Hanstedt zwar bemüht, an diesem Tag aber einfach nicht in gewohnter Form. So setzte es in der 45' Minute sogar noch den 3. Gegentreffer. Nach eigenem Angriff rückt der MTV einfach nicht schnell genug zurück, so hat Stelle viel Platz im Mittelfeld und weiß diesen auch zu nutzen. Hendrik Sauer trifft ohne Mühe und Bedrängnis zum 3:0, ehe der Pausenpfiff die Hanstedter kurzeitig erlöste.

Im zweiten Durchgang versuchte der MTV Hanstedt trotz des 3 Tore Rückstands, zu ihrem gewohnten Spiel zu finden. Der Ball lief besser in den eigenen Reihen, doch auch weiterhin war man in der Vorwärtsbewegung zu ideenlos, um der TSV Defensive auch nur annähernd gefährlich zu werden.
An diesem Tag sollte es mit dem Torerfolg einfach nicht klappen.
So musste man sich nach einer trägen zweiten Hälfte dem Gastgeber vom TSV Stelle mit 3:0 geschlagen geben.

        

        

MTV Hanstedt 2 - TV Asendorf-D.   5:0

 

(ML) Nachdem die erste Herren bereits am Samstag ihr Heimspiel gegen den VfL Jesteburg gewinnen konnte, legte die Zweite am Sonntag im Derby gegen den TV Asendorf-Dierkshausen souverän nach.

Der MTV ließ den Gästen in der Anfangsphase etwas Platz und stand tief, konnte durch Konter aber die ersten guten Möglichkeiten erspielen, welche jedoch noch nicht den Weg ins Tor fanden.
Asendorf auf der anderen Seite aber auch eher ungefährlich konnte sich keine zwingenden Chancen erarbeiten.
So übernahm der MTV nach einer Viertelstunde das Ruder und erhöhte den Druck, dem die TVA Defensive in der 20' Minute nicht mehr stand hielt. Nach Freistoß von Bargmann setzte sich Sahling in der Mitte gegen seinen Gegenspieler durch und vollendete mustergültig mit dem Kopf zur Führung für die Gastgeber. In der Folge wurden weitere gute Gelegenheiten durch Wäder und Bargmann nicht genutzt. Somit blieb es zur Pause bei der knappen Führung.

Die zweite Halbzeit war noch keine Minute alt, da legte der MTV Hanstedt sofort nach. Nach dem Anstoß läuft der Ball über die rechte Seite bis an den Sechzehner, wo Orsolic den Ball auf Wäder spielt, der in der 46' Minute sehenswert zum 2:0 trifft.
Der TV Asendorf war noch mit dem zweiten Gegentreffer beschäftigt, als Wäder nur eine Minute später per Freistoß auf 3:0 erhöht.
Hanstedt hatte das Spiel über weite Strecken unter Kontrolle, spielte die Bälle überlegt und sicher.
Nachdem sich fast eine halbe Stunde lang keine der beiden Mannschaften wirklich zwingende Chancen erarbeiten konnte, drehte der MTV in der Schlussviertelstunde noch einmal auf.
Die Gäste hatten die Punkte schon abgeschrieben und so hatte der eingewechselte Waweru keine Mühe, an zwei Gegenspielern vorbei zu kommen und auf Al Bayati zu spielen, der den Torwart umkurvte und zum 4:0 einschob. Den Schlusspunkt durfte dann Waweru in der 85' Minute nach Vorlage von Zemke selbst setzen.