MTV Hanstedt 2 - TuS Fleestedt 4  4:2

 

Am letzten Sonntag war unsere zweite Herren in Zugzwang. Ein Dreier musste her, wenn man die Aufstiegschance weiter wahren wollte.

So ging die Mannschaft konzentriert in die Begegnung und übernahm sofort die Spielkontrolle. Wie schon in der vorherigen Woche in Ashausen fand das Spiel weitgehend in des Gegners Hälfte statt. Diesmal aber konnte man diese Feldüberlegenheit schneller in Zählbares ummünzen. Der Ball geht durch die Mitte über Bargmann, der auf Links Wäder im Strafraum freispielt und dieser zum 1:0 in der 19' Minute vollendet. Die Führung sollte allerdings nicht lange halten. Fleestedt eigentlich gar nicht in der Gefahrenzone, nutzt den freien Raum in der Mitte und Kaiser markiert nur 3 Minuten nach der Führung den Ausgleich.
Der MTV Hanstedt war von dem Gegentor relativ unbeeindruckt und hatte weiter die Kontrolle über das Spielgeschehen. Nach zwei ungenutzten Chancen bekam Hamadi in der 33' Minute auf der linken Seite den Ball und düpierte die halbe Fleestedter Mannschaft mit einem klasse Solo, bei dem am Ende auch der Torwart nichts mehr entgegenzusetzen hatte. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatte der MTV weiter die Oberhand, ließ es allerdings etwas ruhiger angehen. So kam man in den ersten Minuten nur selten zu Chancen, hatte dann auch in der Hintermannschaft etwas mehr Arbeit.Allerdings ließ sich die Defensivreihe nichts zu Schulden kommen. Nach gut 20 Minuten war man dann auch wieder besser im Spiel und der Ball lief wie an der Schnur gezogen. Aus der Abwehr wird der Ball über Links weiter gespielt, wo Wäder und Bargmann sich mit Sahling gut durch kombinieren, ehe Bargmann dann den Ball auf Jaeckel spielt, der in der 65' Minute aus der Drehung zum 3:1 trifft. Mit dem zwei Tore Vorsprung im Rücken hatte man nun das Mittel gefunden, um den TuS Fleestedt ganz alt aussehen zu lassen. Nur 3 Minuten später konnte der MTV Hanstedt erneut jubeln. Der Ball kommt nach Balleroberung im Mittelfeld über Jacobsen und Sahling auf Wilde. Dieser sieht den außen gestarteten Gläser, der in der Mitte Hamadi bedient. Nach 68 Minuten war somit der Deckel drauf. Trotzdem kamen die Fleestedter noch einige Male gefährlich in die Hälfte der Gastgeber. Nachdem sie schon im Halbfeld viel Druck auf den Ballführenden machten, kam es in der 75' Minute zu Abstimmungsproblemen, die Hanke für die Gäste nutzen konnte. Das 4:2 allerdings am Ende nur noch Ergebnis Kosmetik. Wilde hatte in den Schlussminuten noch einmal die Chance auf das 5. Tor, scheiterte allerdings am stark parierendem Torhüter. Weitere Tore fielen aber nicht. So konnte man am Ende einen verdienten Sieg feiern.

Der MTV Hanstedt gewinnt nach der bitteren Niederlage gegen Aufstiegskandidat Ramelsloh nun zwei Spiele in Folge.
Mit einer Woche Pause hat man jetzt Zeit, sich zu regenerieren, ehe am 1. Mai der VfL Maschen zu Gast im Bondor Sportpark sein wird.

         

         

MTV Ashausen-G. 3  -  MTV Hanstedt 2  0:1       

 

Bereits am Freitagabend trat die zweite Herren in der Ferne beim Flutlichtspiel in Ashausen an. Nach zuletzt eher mäßigen Ergebnissen sollte endlich wieder ein Dreier her, um im Aufstiegskampf nicht den Anschluss zu verlieren.

So gingen die Gäste hochmotiviert in die Begegnung und machten von der ersten Minute an Druck. Schnell konnte man sich ein Chancen-Plus erspielen, wie aber in den letzten Wochen einfach kein Kapital daraus schlagen. Trotzdem war das Team um Kapitän Weide voll konzentriert und setzte sich in des Gegners Hälfte fest.
Nur selten konnte sich Ashausen befreien und einen Angriff starten. Die Abwehr der Hanstedter war an diesem Abend allerdings blendend aufgelegt, sodass sich die ausgehende Gefahr auf ein Minimum beschränkte. So ging es trotz zahlreicher guter Chancen (die beste durch Bugari, der den Torwart schon ausgespielt hatte, allerdings am Abwehrspieler auf der Linie scheiterte) mit 0:0 in die Pause.

In Durchgang zwei bot sich das selbe Bild, wie in Halbzeit 1. Hanstedt machte das Spiel. Ashausen nur selten gefährlich.
Nach immer zwingenderen Chancen konnte man dann auch nach knapp einer Stunde endlich den Führungstreffer feiern. Der Ball läuft gut durch die eigenen Reihen über Jaeckel und Weide, der dann Heinrichs bedient. Dieser kann in aller Ruhe mit links zum 0:1 einschieben. Nach der Führung fehlte dann kurz die Zuordnung, was Ashausen zu ihren Chancen verhalf. Allerdings war die Abwehrreihe weiter auf der Höhe und so stand die Null noch immer.
Die Schlussphase wurde dann etwas hektischer. Hanstedt nun weniger am kombinieren, schlug mehr lange Bälle und konnte sich nur noch selten vor das gegnerische Tor spielen.
So kam Ashausen mehr und mehr in Tornähe und Hanstedt hatte doch das ein ums andere mal Probleme, den Ball zu klären. Allerdings schwächten sich die Gastgeber dann selbst durch zwei Platzverweise in gerade einmal 3 Minuten.
So hatte Hanstedt schnell wieder die Oberhand und spielte die letzten Minuten souverän runter.

Der MTV Hanstedt holt endlich wieder drei Punkte und steht zwei Plätze und einen Zähler hinter dem Relegationsplatz.

         

         

 TSV Stelle 2 - MTV Hanstedt 2  1:1

 

Nach einer ausreichend langen Vorbereitung und Erfolg versprechenden Testspielen war die Mannschaft heiß auf das erste Pflichtspiel in 2016.
Und die ersten Minuten im Spiel gegen den TSV Stelle schienen auch anzudeuten, dass der MTV Hanstedt den Abstand zum Spitzenreiter vom SV Bendestorf wieder verkürzen würde. Der Ball lief sicher durch die eigenen Reihen und man konnte sich schnell einige gute Chancen herausspielen, die leider allesamt vergeben wurden.
Nachdem man 20 Minuten Einbahnstraßen-Fußball auf das TSV Tor spielte und dennoch kein Tor erzielte, machte sich etwas Unruhe in den Hanstedter Reihen breit. So kam die Phase der Fehler, in der sich der MTV das Leben selber schwer machte. Stelle konnte etwas Druck aufbauen und kam sogar zum Torerfolg, der allerdings vom Schiedsrichter zurückgepfiffen wurde. So ging es für beide Teams torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte Hanstedt endlich das Tor erzielen und machte Druck nach vorn. Doch weiter konnten zahlreiche gute Gelegenheiten nicht genutzt werden. Und so kam es wie es im Fußball einfach kommen muss. Stelle nutzt die Fehler im Aufbauspiel und kommt durch ein Gewusel im Sechzehner zum 1:0. Sichtlich schockiert kam der MTV nach dem Gegentreffer nur schwer wieder ins Spiel zurück.
Mit der Zeit wurde das Spiel wieder unruhiger und die Spieler aufgeheizt. Dennoch schaffte es Hanstedt durch Hamadi zum Ausgleich, der durch eine gute Einzelaktion durch die Abwehrreihe kam und zum 1:1 einschob. Von diesem Tor angetrieben kam Hanstedt nun wieder und wieder zu besten Möglichkeiten, das Spiel zu drehen. Doch es sollte einfach nicht sein. Mit dem verschossen Elfmeter drückte der MTV weiter und weiter. Kam zu immer zwingenderen Chancen, doch noch zu gewinnen. Doch man konnte einfach keine von ihnen nutzten.

So lässt der MTV Hanstedt unnötig Punkte beim TSV Stelle, die sich über dieses Geschenk wohl freuen werden.
Die Hanstedter bleiben mit etwas Vorsprung trotzdem auf dem Relegationsplatz und wollen nächste Woche beim schweren Auswärtsspiel in Maschen den ersten Dreier des Jahres einfahren.