Spielberichte 2014/2015

    

    

MTV Ashausen-G. 3 - MTV Hanstedt 2  7:0 (1:0)

    

(CW) Nach der desolaten Leistung im Derby gegen den TSV Asendorf/Dirkshausen, ging es für die Reserve vom MTV Hanstedt zum Tabellen Zweiten nach Ashausen. Leider konnte man nur mit einer Dezimierten Mannschaft von 11 Mann dorthin fahren, dennoch schwor sich die Mannschaft den Tabellen Zweiten ein wenig zu ärgern. Die erste Halbzeit begann vielversprechend, denn der MTV stand hinten einigermaßen sicher und ließ wenig zu. Dennoch kam Ashausen aufgrund seines starken Mittelfeldes immer wieder zu Torchancen, die aber meistens von unserem Keeper Chico entschärft werden konnten. Nach einem Patzer in der Abwehr kam es dann leider doch noch zum verdienten 1 zu 0 für Ashausen. Trotzdem blieb die Moral des MTV weiter hoch und es wurde auch nach vorne gespielt und über dem 10ner vom MTV kamen kleinere Versuche eines Angriff Spiels zustande. Nun ging es nach 45 Minuten mit einem 1 zu 0 Rückstand in die Halbzeit. Der MTV Hanstedt kam entschlossen aus der Kabine, mit dem Willen nochmal alles zu geben. Die zweite Halbzeit begann aber wie die zweite aufgehört hat und zwar mit einem Sturmlauf vom MTV Ashausen Gehrden. Da sich beim MTV nun Müdigkeitserscheinungen und individuelle Fehler breit machten, belohnten die Ashausener sich nur noch selber. Ab diesen Zeitpunkt sah es für unsere Hanstedter sehr schlecht aus und das Endergebnis spiegelte dies dann auch wieder.
 

        

    

MTV Hanstedt 2 - FC Roddau 3 2:0 (2:0)

 

Die Spielbedingungen waren soweit gut, das Wetter war beständig, einzig der Rasen war etwas zu hoch.

Die Gegner aus Roddau traten mit 10 Spielern an, was den Jungs aus Hanstedt von Vornherein eine gute Voraussetzung zu einem Sieg versprach. Diese Minderheit an Spielern machte sich auch in deren Spielweise bemerkbar, so waren die Gegner eher defensiv und schützten ihr eigenes Tor, als den Angriff auf das Hanstedter Tor zu wagen.

In den ersten 20 Minuten befanden sich beide Teams öfter im Strafraum der Roddauer Mannschaft, bis es Milad Osmani geling, aus knapp 18 Meters den Ball in die Torecke zu katapultieren. Das 1:0!

Die Hanstedter kontrollierten das Spiel weiter, waren offensiv und auf Angriff bedacht. In der 32. Minute schaffte Marcel Webers, nach einer schönen Vorlage von Philip Danielewsky, das 2:0.

Hanstedt hatte das Spiel fest im Griff. Leider musste Piotr Talik nach einem Zweikampf in der 43. Minute verletzungsbedingt durch Steffen Jaeckel abgelöst werden.

 

In der 2. Hälfte schufen die Hanstedter immer wieder gute Vorlagen, schafften es aber nicht zum weiteren Torerfolg. Daher entschied Coach Koeplin einen Wechsel vorzunehmen. In der 60. Minute löste Co-Trainer Jörn Nevermann den Torschützen Marcel Webers ab.

In der 80. Minute dann die große Chance für den Gegner Roddau - ein Stürmer stand frei und ihm bot sich die Chance, ein Tor zu erzielen. Jedoch wurde der Schuss vom Torwart Alexander Jaeckel abgewehrt.

Während der zweiten Hälfte gewannen die Roddauer Herren immer mehr an Mut. Es wurde mehr, als in der ersten Hälfte,  auf das Hanstedter Tor gespielt, jedoch blieben sie torlos.

 

Das Spiel endete mit einem verdienten 2:0 für Hanstedt, und jeder Spieler war zwar froh, dennoch auch sicher, dass man beim nächsten Mal noch mehr rausholen kann!

 

 

    

MTV Laßrönne - MTV Hanstedt 2

 

Am 10.08.2014 erwartete uns das Spielfeld in Lassrönne mit guten Spielbedingungen - blauer Himmel, Sonnenschein und einer Brise Elbwind. Das Spiel zwischen Laßrönne und Hanstedt begann schwach. Viele einfache Ballverluste und Fehlpässe auf beiden Seiten. Durch einen Freistoß kurz vorm Straufraum ging Laßrönne nach nur 5 Minunten in Führung, Alexander Jaeckel (Torwart) kam zwar noch an den Ball ran, schaffte es allerdings diesen nicht mehr abzuwehren, da er zu hart geschossen wurde. Die Manschaften wurden nach und nach sicherer und das Spiel fließender. Die Hanstedter gewannen immer mehr an Ballbesitz und waren die spielbestimmende Mannschaft. Trotzdem dauerte es bis zur 38. Minute, ehe das 1:1 durch Zacharia Waweru fiel - ein schöner Pass von Christian Weide über die Abwehrspieler war der Auslöser, Zacharia Waweru war schneller als die Gegenspieler am Ball, umkurvte noch den rauslaufenden Torwart und schoss dann den Ball direkt ins Tor. Dann der Schock kurz vor der Halbzeit, nach einem Freistoß von Laßrönne - unser Torwart A. Jaeckel stieß heftig gegen den Pfosten. Er kam aber nach einer kurzen Behandlungspause wieder auf die Beine und konnte das Spiel bis zum Ende weiterspielen. In der 2. Halbzeit blieb es dabei, dass Hanstedt die bessere Mannschaft blieb. Das Spiel wurde aber zunehmend aggressiver, sodass es oft vom Schiri unterbrochen werden musste. Durch einen Pass von Zacharia Waweru konnte unser Steffen Jaeckel endlich in der 52. Minute das mittlerweile verdiente 1:2 machen. Das Spiel blieb weiterhin spannend. Nur durch einen starken Reflex mit dem Fuß in der 76. Minute konnte Alexander die Führung für Hanstedt halten. Kurze Zeit später dann die Erlösung - das 3:1, wieder durch Steffen nach einer Vorlage von Dany Wäder. Aber die Gegner prostestierten und gingen zum Schiri und sagten ihm, dass der Torwart die Hand auf dem Ball hatte. Nach einer kurzen Absprache mit Steffen wurde bestätigt, dass die Hand den Ball berührt hatte. Somit bewies Hanstedt, dass es aus fairen Spielern besteht - so hatte das Team doch wegen eben einem solchen Gegentor das letzte Spiel verlieren müssen. Nach einigen Mittelfeld-Aktionen, die nicht weiter erwähnenswer sind, wurde das Spiel dann abgepfiffen und wir konnten den Sieg mit nach Hause nehmen. Alles in allem konnte unser Team in diesem Spiel beweisen, was in jedem einzelnen Spieler steckt.