Eintracht Elbmarsch 2 - MTV Hanstedt  1:1

 

Für unsere erste Herren ging es am vergangenen Wochenende zum Tabellennachbarn Eintracht Elbmarsch II. Bei besten äußerlichen Bedingungen sollten wieder drei Punkte her. Doch bereits in der 10. Minute herrschte kollektiver Tiefschlaf in der Hanstedter Defensive, man könnte es quasi Frühjahrsmüdigkeit nennen.
Nach einer Ecke können Hanstedts Verteidiger nicht klären, sodass Eckermann der Ball vor die Füße fällt. Dieser brauch aus 11 Metern nur noch einschieben.
Kalte Dusche für den MTV, doch diese zeigte Wirkung. Hanstedt nahm das Spiel nun mehr in die Hand und kam immer wieder über die agilen Außen Hamadi und Meyer zu nennenswerten Möglichkeiten. Letztgenannter war es dann auch, der in 33. Minute eine schöne Flanke auf Schubert schlug, welcher sehenswert zum verdienten 1:1 ausgleicht. Nach der Pause Hanstedt mit zielstrebigen Offensivfußball, der den einen oder anderen Konter für die Hausherren zuließ, doch beide Mannschaften ohne die nötige Konsequenz vor den Toren. Somit blieb es bei der Punkteteilung.

        

        

TV Welle - MTV Hanstedt 4:1  (1:1)

 

Beiden Teams merkte man an, dass sie nach einem durchwachsenen Rückrundenstart Wiedergutmachung betreiben wollten und so entwickelte sich schon früh ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Unser Team versuchte aus einer geordneten Defensive heraus gleichzeitig die gefährlichen Weller Offensivkräfte in Schach zu halten und selbst immer wieder Nadelstiche zu setzen. Letzteres funktionierte vor allem in der 27. Minute blendend. Nach einer schönen Kombination über Schulz, Meyer und Bugari wurde Stürmer Dreyer auf Höhe des Elfmeterpunktes freigespielt und schob eiskalt ein. Die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung schien dem MTV weiteren Auftrieb zu geben und so konnte man sich immer wieder gute Chance herausspielen. Eine der besten hatte erneut Dreyer, der nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld komplett blank 10 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchte, seinen Abschluss aber knapp am Pfosten vorbeisetzte. Praktisch im Gegenzug konnte sich das Heimteam zum ersten Mal durch das kompakte MTV-Mittelfeld kombinieren und wurde prompt mit dem Ausgleich belohnt. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Im zweiten Durchgang konnte man unsere Elf deutlich anmerken, dass sie dem hohen Aufwand der ersten 45 Minuten sowie dem späten Gegentreffer Tribut zollen musste. Das Team schaffte es nun kaum noch für Entlastung zu sorgen und war nicht mehr so bissig in den Zweikämpfen wie noch im ersten Durchgang. Folgerichtig ging die Heimmannschaft in der 55. Minute durch einen platzierten Schuss in den Winkel mit in Führung. Nur wenige Minuten später musste MTV-Torwart Evert erneut hinter sich greifen. Nach einer scharf getreten Ecke nutzte Welle die Lufthoheit und köpfte zum 3:1 ein. In der Folge versuchte Hanstedt nochmal alles nach vorne zu werfen und lief in einen Konter, der den 4:1 Endstand besiegelte.

Nach einer starken ersten Hälfte, konnte unser Team leider nicht mehr zulegen und ging insgesamt, wenn auch um 1-2 Tore zu hoch, nicht unverdient als Verlierer vom Platz.

        

        

SG Scharmbeck-P. 2 - MTV Hanstedt 0:0

 

Mit der Niederlage aus der vergangenen Woche im Rücken, sollten heute wieder drei Punkte für die Hanstedter Herren her. Man war zu Gast bei der Reserve der SG Scharmbeck/ Pattensen, welche ihrerseits noch um den Klassenerhalt kämpft.
Es entwickelte sich von Anfang an ein rassiges Spiel mit vielen Zweikämpfen.Hanstedt auf drei Punkte eingestellt versuchte dem Spiel seinen Stempel aufzusetzen und kam in den ersten Minuten etwas besser ins Spiel.Die SG kam jedoch immer wieder mal schnell über außen vor das Hanstedter Tor, ohne aber richtig gefährlich zu werden. Der Rest der ersten Hälfte spielte sich hauptsächlich im neutralen Bereich des Spielfeldes ab. Folglich ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Durchgang zwei begann, wie der erste mit einem leichten Hanstedter Übergewicht. Allerdings konnten Chancen durch Schubert und Dreyer nicht gänzlich zu Ende gespielt werden. Mitte der zweiten Hälfte ließen sich die Gäste ein wenig den Schneid abkaufen und die SG kam einige Male gefährlich vor das Tor. Doch die Offensivkräfte der Hausherren verzweifelten entweder am starken Keeper Evert oder an sich selbst.
Hanstedt versuchte nun durch Konter Nadelstiche zu setzten, kam aber nicht mehr gefährlich vor das Tor. Somit blieb es an diesem Sonntag bei einem torlosen Remis, welches beiden Mannschaften nicht so recht weiterhilft.

 

        

MTV Hanstedt - SG SaGa  0:4 (0:2)

 

Heute stand im Bondor Sportpark in Hanstedt das Derby gegen die Nachbarn von der SG Saga auf dem Plan. Nach einem guten Rückrundenstart mit 4 Punkten nach zwei Spielen wollte die Hanstedter Elf den Anschluss nach oben halten. Das Spiel begann auf beiden Seiten zerfahren, was zu keiner nennenswerten Torchance in der ersten Viertelstunde führte. Nach einer Ecke war es dann schließlich Dietlmeier der auf 0:1 stellte. Hanstedt nun wach und um Spielkontrolle bemüht, versuchte den schnellen Ausgleich zu erzielen. Es kam allerdings alles anders. Noch vor der Pause erhöhte Zandecki wiederum nach einem Eckstoß auf den 0:2 Pausenstand.

Der zweite Durchgang begann mit einem Ausrufezeichen der Hausherren. Schubert wird 16m vor dem Tor herrlich freigespielt, verzieht allerdings knapp am Kasten von Gästekeeper Weselmann vorbei.
Von da an folgte Einbahnstraßenfußball des MTV in Richtung Gästetor, aber richtig gefährlich wurde es selten.
Die Saga beschränkte sich im zweiten Durchgang auf das Konterspiel und konnte einen solchen in Minute 76 durch Spee vollenden. Damit war das Spiel gelaufen. Hanstedt bäumte sich zwar nochmal auf, um zumindest den Ehrentreffer zu erzielen, aber es sollte heute einfach nicht sein. Das 0:4 durch Ramm kurz vor dem Ende war demnach nur noch Formsache.
Alles in allem bat sich den Zuschauern ein Derby auf überschaubarem Niveau mit dem besseren Ende für die Gäste.