MTV Hanstedt - MTV Egestorf 3:3

 

Packendes Derby unter widrigen Bedingungen

 

Am vergangenen Sonntag empfing unser MTV den Tabellenzweiten aus Egestorf zu einem Derby, welches noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Auf einem Platz, dem der Dauerregen der vergangenen Tage stark zugesetzt hatte, war ein gepflegter Spielaufbau nahezu unmöglich. Beide Teams mussten daher ihre gewohnte Spielweise umstellen und agierten schon zu Beginn der Partie hauptsächlich mit langen Bällen.

Dies schien den Gästen in den ersten 10 Minuten deutlich besser zu gelingen und so konnten sie das Hanstedter Torwart-Urgestein, Torben Schierhorn, gleich zweimal überwinden. Beide Tore wurden allerdings wegen vermeintlichem Abseits vom, heute sehr unglücklich agierenden,
Unparteiischen zurückgepfiffen. Nach diesem Weckruf schaffte es der MTV sich mehr und mehr ins Spiel zu kämpfen und konnte nach 20 Minuten sogar einen spielerischen Glanzpunkt setzen. Nach einer schönen Ballstafette im Mittelfeld kann sich Schindler auf Linksaußen durchsetzen und legt mustergültig auf den mitgelaufenen Meyer ab, der den Ball aus 16 Metern im Egestorfer Gehäuse unterbringen kann. Bis kurz vor dem Pausentee konnte unsere 11 das Spielgeschehen nun immer besser kontrollieren, musste dann aber aus dem Nichts den Ausgleich hinnehmen. Bei einem der seltenen Vorstöße der Egestorfer in den MTV-Strafraum will Kapitän Schulz einen Schussversuch mit einer
Grätsche unterbinden und trifft dabei Ball und Gegner. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Strafstoß, welchen Weselmann sicher verwandelt.
Nur 5 Minuten später ertönt die Pfeiffe, zur Überraschung der 100 Zuschauer, erneut und es gibt den zweiten Elfmeter für die Gäste.
Riemer rutscht auf dem schlammigen Boden im eigenen 16er aus und fällt mit seinem Oberkörper auf den Ball. Der Schiedsrichter wertet dies als absichtliches Handspiel und Weselmann blieb auch beim zweiten Versuch eiskalt.

Mit einer knappen Führung für die Gäste ging es nun in die Pause und kaum einer konnte sich vorstellen, dass der zweite Durchgang,
in puncto Kuriosität, nochmals eine Schippe drauf legen sollte.

Bereits kurz nach Wideranpfiff durfte der MTV sich diesmal vom Punkt versuchen, nachdem Bugari zu Fall gebracht wurde.Auch dies war tendenziell eher kein Strafstoß.MTV-Torjäger Macknow konnte das Leder nicht im Netz unterbringen und scheiterte am Egestorfer Schlussmann.
Wiederum nur 10 Minuten später durfte Weselmann es besser machen und verwandelte den 4. (!) Elfmeter des Spiels sicher zu 3:1 Gästeführung.
Vorausgegangen war ein harmloser Zweikampf zwischen Mavuidi und einem Egestorfer Spieler, der zu der nächsten, mehr als strittigen,
Entscheidung führte. Wer nun dachte das Spiel sei entschieden wurde, von aufopferungsvoll kämpfenden Hanstedtern, eines besseren belehrt.
Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch lief das Heimteam nun unermüdlich an und kam in der 65. Minute zum Anschlusstreffer durch Macknow, der sich im Strafraum durchsetzte und unten rechts einschob.
Der Schlusspunkt in einem denkwürdigen Derby musste natürlich vom Punkt fallen.Hanstedts starker Joker, Nils Dreier, kann im Egestorfer Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden.Diesmal schnappt sich Meyer die Kugel und verwandelt sicher zum 3:3 Endstand. Eben jener Meyer sowie ein Egestorfer Spieler müssen kurz vor Schluss, jeweils nach Foulspielen, mit gelb/rot noch vorzeitig zum Duschen.

Am Ende der 90 Minuten steht für den MTV, nach einer starken Mannschaftsleistung, ein verdienter Punktgewinn sowie für alle Beteiligten ein Spiel, das sie so schnell nicht vergessen werden.

         

         

TSV Over-B. - MTV Hanstedt  2:1

 

Am Sonntag reisten wir an die Elbe zum Auswärtsspiel gegen Over-Bullenhausen. Für die meisten war klar, dass es hier ein schweres Spiel werden wird. Man hatte sie zwar im Pokal deutlich besiegt, doch das sollte heute keine Rolle spielen.

Nun zum Spiel:
Over spielte mit einem letzten Mann, der wohl die Aufgabe hatte, jeden Ball einfach lang hinten raus zu schlagen. Im Mittelfeld war Over immer schneller am Ball und körperlich besser als der MTV. Trotzdem konnte der MTV sich 4-5 gute Chancen erspielen, welche aber von der Offensivreihe zu hastig abgeschlossen wurden.
Aber wie heßt es? Wenn man die Dinger vorne nicht macht, wird man hinten bestraft und so war es in der 21 Minute. Einer verliert den Ball und 3 Leute bleiben stehen und diskutieren. So fehlen sie natürlich hinten und der Ball sitzt im Kasten. Unser Aushilfstorwart Evert kann man keine Schuld geben, da er diesen verdeckten Schuss erst spät sehen konnte. Und es hätte noch dicker kommen können, da der TSV Over Bullhausen durch den Treffer stärker wurde. Das Spiel wurde auch durch gelbe Karten sehr oft unterbrochen, sodass gar kein richtiger Spielfluss aufkam.

Zur Halbzeit wurde dann gewechselt und dieser Wechsel war wohl ein Zeichen an die Mannschaft, da mit Schindler jemand kam, der Druck nach vorne brachte und wieder Torchancen herraus gespielt wurden. Aber diese wurden wieder nicht genutzt. Pfosten Macknow und auch die Schüsse von Meyer, Schulz und Bugari fanden nicht das Ziel bis zur 85 Minute. Schindler spielt einen Ball hoch auf Macknow, der nimmt ihn an und drückt ihn zum 1-1 in die Maschen.
Als man merkte, dass hier doch 3 Punkte möglich sind, kam dann aber in der 91 Minute der Schock. 2-1 für Over. Alle spielen auf abseits nur der Schiri nicht und so kam es wie es befürchtet wurde. Die 4. Saisonniederlage des MTV Hanstedt.

    

         

MTV Hanstedt - FC Rosengarten 2

 

Nächster deutlicher Erfolg

 

Nach einem punktemäßig eher etwas trüben Oktober findet die
erste Vertretung des MTV immer besser zurück in die Erfolgsspur. Nachdem letzte Woche das Schlusslicht aus Luhdorf, letztendlich deutlich, mit 5:2 geschlagen werden konnte, reiste am vergangenen Sonntag die 2. Mannschaft des FC Rosengarten in den Bondor-Sportpark.

Auch wenn tabellarisch die Vorzeichen recht deutlich für den MTV sprachen, präsentierten sich die Gäste in den Anfangsminuten nicht wie ein Team, das um den Klassenerhalt kämpft. Immer wieder versuchten Sie mit mit langen Bällen die schnellen Spitzen einzusetzen und unser Team auf dem falschen Fuß zu erwischen. In der 15. Spielminute führte dieses Muster dann auch zum Erfolg für die Gäste. Ein Befreiungsschlag landete tief in der Hanstedter Hälfte und ein Missverständnis zwischen Innenverteidiger Riemer und Schlussmann Orsolic führte dazu, dass FC Stürmer Hausdorf das Leder nur noch einschieben musste. Wer nun dachte, der MTV würde durch den plötzlichen Rückstand verunsichert, sah sich getäuscht. Schon direkt im Gegenzug setzte Meyer sich auf rechts durch, scheiterte jedoch am Außenpfosten. Auch Dreyer, Macknow und wiederum Meyer konnte in der Folge gute bis beste Möglichkeiten nicht nutzen, ließen aber nicht
locker. und rannten weiter auf das FC-Tor an. In der 44. Minute wurde das Bemühen dann endlich belohnt. Meyer setzte Rettberg im Strafraum in Szene und dieser konnte nur durch ein Foul gestoppt werden.Den fälligen Strafstoß verwandelte Stürmer Macknow zu seinem 11. Saisontor.

In der 2. Hälfte schafften es die Gäste kaum noch sich aus dem Hanstedter Pressing zu befreien und so kam es folgerichtig
zur verdienten MTV-Führung in der 60. Minute. Eine verunglückte Macknow-Flanke landete auf dem Kopf eines FC-Innerverteidigers, der den Ball erst "scharf" machte und seinen eigenen Tormann mit einem Eigentor ins lanke Eck überwand. Nur 4. Minuten später war es wieder Hanstedts Topstürmer, der seine engagierte Leistung mit dem nächsten verwandelten Strafstoß krönen konnte. Zuvor konnte MTV-Kapitän Schulz im 16er nur regelwidrig zu Fall gebracht werden. Mit diesem Treffer war die Gegenwehr der Gäste nun vollkommen gebrochen und der MTV hatte Spaß daran Ball und Gegner laufen zu lassen und konnte durch eine doppelte Kombination zweier MTV Urgesteine das Endergebnis noch um 2 weitere Treffer erhöhen. In der 72. Minute setzte Meyer sich über außen durch und bediente Dreyer im Rückraum, der das Leder sehenswert in den Winkel des Gästetores unterbringen konnte. Nur 6 Minuten später macht Dreyer seinen Doppelpack dann perfekt, nachdem Meyer ihn steil in den Strafraum geschickt hatte, lupfte unsere Nummer 8 den Ball im Stile eines Torjägers über den heraus eilenden Gästekeeper. In der Folge verpasste es der MTV dann das Ergebnis noch weiter auszubauen und so blieb es beim hochverdienten 5:1 Heimerfolg.

Viel wichtiger als die 3 Punkte ist es jedoch, das schlimmste Befürchtungen um Hanstedt's Schlussmann Orsolic sich nicht bewahrheiteten. Der Keeper musste Mitte der ersten Hälfte nach einem Zusammenprall mit einem FC-Spieler ausgewechselt und mit starken Knieschmerzen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Ersetzt wurde Orsolic von Florian "Krake" Loest, der zuvor bereits in der 2.Herren aktiv war (beide Foto).

Nach einer ersten Diagnose hatte Orsolic aber Glück im Unglück und kommt mit einer schmerzhaften Prellung davon.
Der ganze MTV drückt die Daumen, dass "Orso" wieder schnell auf die Beine kommt.

         

         

MTV Luhdorf-R. 2 - MTV Hanstedt 2:5

 

5-2 Auswärtssieg beim Schlusslicht in Luhdorf

 

Am vergangenen Sonntag trat die Hanstedter Herren beim MTV Luhdorf/ Roydorf II an, um beim Schlusslicht der 1. KK wieder drei Punkte einzufahren.

Die Hanstedter begannen dementsprechend druckvoll. Die Kugel wollte den Weg ins Tor jedoch nicht so schnell finden. So dauerte es bis zu 21. Minute, als Neubert gekonnt in Szene gesetzt werden konnte und zum 1:0 für die Gäste einschob. Die Freude währte jedoch nur kurz, denn direkt nach Wiederanpfiff wurde der Spielstand durch Weselmanns Ausgleichstreffer egalisiert. Der MTV aus Hanstedt zeigte sich allerdings nur kurz geschockt und agierte weiter druckvoll und belohnte sich in der 26. Minute durch die erneute Führung durch Macknow. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs kamen die Hanstedter noch zu weiteren Chancen, und erhöhten durch Neubert noch vor der Pause auf 3:1. Mit dieser verdienten 3:1 Führung ging es dann auch in die Halbzeit.

Der zweite Durchgang gestaltete sich ausgeglichener. Hanstedt agierte nun nicht mehr so druckvoll, wie in Durchgang eins. So kam Luhdorf durch den 2:3 Anschlusstreffer eine gute halbe Stunde vor dem Ende noch einmal ran. Nun bot sich den Zuschauern ein gänzlich anderes Bild, als in der ersten Halbzeit. Luhdorf spielte nun mit Druck auf den Ausgleich und Hanstedt verpasste es, den Sack zu zumachen. In Minute 78 bremsten sich die Gastgeber allerdings selber aus, als einer ihrer Mannen richtigerweise mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. In der Folge schraubte Hanstedt mit einer Schlussoffensive das Ergebnis durch Kapitän Schulz und Meyer auf 5:2 hoch. Alles in allem eine gelungene Vorstellung des MTV Hanstedt, um den Anschluss an die Spitze nach zwei Niederlagen nicht zu verlieren.

Kommenden Sonntag heißt es zu Hause nachlegen, dann ist die zweite Vertretung aus Rosengarten zu Gast im Bondor Sportpark. Luhdorf muss die Reise zum Spitzenreiter nach Welle antreten.

         

         

MTV Hanstedt - TVV Neu Wulmstorf 2  0:1

 

Erneuter Rückschlag für den MTV

 

Am vergangenen Sonntag empfing die erste Herren den Tabellenneunten aus Neu Wulmstorf. Im Vergleich zur bitteren Pleite gegen den BFC aus der vergangenen Woche änderte das Trainergespann die Startelf auf 4 Positionen und wollte mit der Doppelspitze Dreyer / Parhuta Druck auf das gegnerische Tor machen.

Im Laufe der ersten Halbzeit konnte sich der neu formierte MTV so auch eine eindeutige Feldüberlegenheit erspielen. Allerdings schaffte es die Truppe um Kapitän Schulz nicht die dicht gestaffelten Abwehrreihen des TVV zu überwinden und sein neues Sturmduo in gefährliche Abschlusspositionen zu bringen. Somit entwickelte sich ein zähes Spiel, welches hauptsächlich von Ballstafetten im Bereich des Mittelkreises und vielen langen Bällen geprägt war aber den Zuschauern kaum etwas Fesselndes bieten konnte. Kurz vor der Pause wurde es dann doch nochmal hektisch als Schulz nach einer Ecke des TVV in einen Luftzweikampf verwickelt wurde und seinen Gegenspieler, am Rande des Erlaubten, zu Boden brachte. Hier hätte man auf den Punkt zeigen können, aber die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm und so ging es ohne Tore in die Pause.

Zu Beginn des zweiten Durchganges wollte der MTV die Schlagzahl erhöhen und brachte die Offensiven Bugari und Neubert. Hanstedt rannte nun an aber dem Spiel der Hausherren fehlte es auch weiterhin an Struktur und Zielstrebigkeit und somit musste wieder eine strittige Elfmetersituation für den Spannungsbogen herhalten. Bugari konnte sich mit einer schönen Einzelaktion bis in den Strafraum durchsetzen und wurde dann von einem Abwehrspieler des TVV von den Beinen geholt, aber auch hier verwehrte der Schiedsrichter den Pfiff und ließ das Spiel weiterlaufen. Diese Situation war der Startschuss für eine hitzige Schlussphase mit Fouls und gelben Karten. Unrühmlicher Höhepunkt war die Ampelkarte gegen Kapitän Schulz, der nach einem taktischen Foul frühzeitig zum Duschen gehen musste. Statt sich nun mit dem Unentschieden abzufinden, warf der MTV, auch mit 10 Mann, nun alles nach vorne und wurde in der Nachspielzeit eiskalt bestraft. Der TVV bekam einen Freistoß ca. 20 Meter vor dem Gehäuse von Hanstedts Keeper Orsolic zugesprochen und schickte nochmals 4 Spieler nach vorne. Der MTV entschied sich nun nochmal auf eine letzte Kontersituation zu lauern und stellte Mann gegen Mann aber zu einem Gegenstoß sollte es nicht kommen. Der unplatzierte Freistoß wurde von der Mauer abgefälscht und landete Neu-Wulmstorfs Teige vor die Füße, der sich wiederum im 1 gegen 1 durchsetzen konnte und in die kurze Ecke zum Siegtreffer einschob. Dies sollte der Schlusspunkt in einem an Höhepunkten armen Spiel gewesen sein.

Neu Wulmstorf festigte mit dem wichtigen 3er den Mittelfeldplatz, hingegen der MTV sich nun vorerst aus dem Rennen um die Aufstiegsplätze zurückziehen muss und eine rabenschwarze Woche hinter sich hat.

 

 

         

Buchholzer FC - MTV Hanstedt  3:1

 

Freitagabend. Flutlicht. Fußball.

 

Am vergangenen Freitagabend stand das nächste Topspiel der 1. Kreisklasse auf dem Programm. Der MTV Hanstedt reiste zum favorisierten Aufsteiger nach Buchholz. Für beide Mannschaften zählte nur ein Sieg, um den Anschluss an die Spitzengruppe vorerst nicht zu verlieren. Dementsprechend bekamen die knapp 200 Zuschauer auch von Minute eins an einiges geboten. Der BFC kam von Beginn an mit gutem Pressing und einigen lange Bällen schnell über die Außen nach Vorne. Wirklich zählbares kam allerdings nicht dabei herum bzw. wurde von der gutstehenden MTV-Defensive und Schlussmann Fritsche vereitelt. Dann nach gut einer halben Stunde als sich der Ein oder Andere schon auf die Halbzeit vorzubereiten schien, wollte einigen MTV-Anhängern schon der Torschrei über die Lippen rutschen, doch der Reihe nach. Ballgewinn tief in der Hälfte des MTV. Der agile Ehlers wird über rechts außen steil geschickt und flankt scharf in den Strafraum auf Meyer, der aus 5 Metern direkt abschließt. Doch BFC-Schlussmann Popp lenkt den Ball mit einer Glanzparade noch über den Querbalken. Das hätte das 0:1 sein müssen! Trotz dieses Aufregers änderte sich der Spielverlauf bis zur Pause nicht mehr. Es ergaben sich noch Chancen auf beiden Seiten, welche allerdings nicht mit der nötigen Entschlossenheit zu Ende gespielt wurden. Dann war Pause!

Zu Beginn des zweiten Durchgangs der MTV eine Spur offensiver. Man wollte sich nun nicht mehr nur auf Konter beschränken. Doch in Minute 50 kam die Quittung dafür, als Lentvogt nach einer guten Passkombination des BFC zum 1:0 einschiebt. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Vor allem der MTV, aufgrund der drohenden Niederlage nun mit offenem Visier in Richtung Buchholzer Gehäuse. In Minute 75 dann wieder ein Ball aus der Tiefe auf MTV Stürmer Macknow, der den kurz zuvor eingewechselten Parhuta bediente. 1:1 Ausgleich, es war wieder alles offen! Doch so schnell die Freude über den Ausgleich kam, wich sie wiederum der Ernüchterung. Denn kurz nach Wiederanpfiff wurde der Ausgleich durch Dustin Jahn wieder egalisiert, der auf 2:1 für den BFC stellte. Die Hanstedter kalt erwischt, versuchten sich erneut gegen die Niederlage zu stemmen. Man kam allerdings nicht mehr wirklich gefährlich vor das Buchholzer Tor und ließ hier und da die zuvor erwähnte „letzte Entschlossenheit“ vermissen. Das 3:1 wiederum durch Jahn, welcher in der Nachspielzeit einen schönen Freistoß im MTV Tor unterbringt war demnach nur noch Formsache. Buchholz gewinnt somit das Spitzenspiel am Freitagabend und bleibt weiterhin oben dran, wohingegen Hanstedt nun die nächste bittere Pille nach der Heimniederlage gegen Welle schlucken muss. Jetzt heißt es für die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, um im nächsten Kracher Punkte mitzunehmen. In der nächste Woche empfängt der MTV daheim die Reserve aus dem Bassental, TVV Neu Wulmstorf II. Der BFC reist zum nächsten Spitzenspiel zum bisher ungeschlagenen TV Welle.

 

  

         

MTV Hanstedt 2 - Eintracht Elbmarsch 2   6:0

 

Zurück in der Spur

 

Bei schönem Wetter und idealen Platzbedingungen kam heute die Vertretung von der Eintracht Elbmarsch
Man wollte die Heimniederlage gegen den TV Welle vergessen machen und an die Leistung davor anknüpfen.

 

Zum Spiel:

Der MTV begann gleich das Spiel an sich zureißen und konnte mit sehr viel Ballbesitz den Ball und Gegner laufen lassen. So dauerte es auch nur knappe 10 min bis es das erste mal im Kasten der Gäste klingelt. Flachschuss von Macknow in die linke untere Ecke. Nach dem Führungstreffer lief der Ball weiter sehr gut aber das Manko wie schon in den Spielen davor war die Chancenverwertung. Viele Chancen zu einfach liegen gelassen und so dauerte es bis zur 38 Minute bis es endlich zum verdienten 2-0 kam Neubert bekommt den Ball von Bugari, der setzt sich gegen 3 Gegenspieler durch und schiebt ein. 2 Minuten später klingelt es zum 3-0. Langer Ball von Mavuidi auf Macknow der mit der Brust annimmt und ihn mit etwas Glück mit der Picke über den Torwart schießt. So ging es dann in die Pause. In der Vergangenheit hat der MTV in der zweiten Halbzeit bei einer deutlichen Führung immer den Faden verloren und den Gegner kommen lassen, jenes sollte heute nicht passieren.
Der Ball lief weiter gut in den eigenen Reihen, aber man merkte, dass Elbmarsch sich hier nicht abschießen lassen wollte, so dauerte es aber bis zur 63. Minute bis wir endlich den Deckel drauf machen konnten, als Meyer sehr stark in Szene gesetzt wurde und den Ball locker einschiebt. In der Offensive konnten wir teils nur durch unfaire Mittel gestoppt werden, sodass wir in der 75. Minute einen Elfmeter holen konnten, welcher allerdings von Nils Dreyer vergeben wurde, was aber nicht weiter tragisch war, da wir in der 76. Minute dann ein sehr schöner Spielzug über Macknow und Parhuta zu ende bringen konnten. Macknow bedient Parhuta, welcher an dem herauskommenden Torwart vorbei geht, quer auf Bugari. Dieser musste zum 5:0 nur noch einschieben. Den Schlusspunkt in dieser Partie machte dann Parhuta, der durch stärkere Leistung nach seiner Einwechslung auf sich aufmerksam machte und zum 6-0 Endstand trifft.

Fazit: Der MTV mit einem klaren Ausrufezeichen an die Liga, da man die Vertretung von Elbmarsch klar und deutlich besiegt hatte. Nun will die Mannschaft am Freitag zum Derby nach Buchholz reisen und dort weitere, wichtige 3 Punkte holen.

  

         

MTV Hanstedt - TV Welle 1:2

 

Keine Punkte für den MTV im Spitzenspiel


Am vergangenen Sonntag trafen im Bondor-Sportpark, mit den Gästen vom TV Welle und unserem MTV, die einzigen beiden Teams aufeinander, die aus den ersten 4 Spielen die optimale Punkteausbeute erzielen konnten.

Dementsprechend motiviert gingen beide Teams in die 90 Minuten und schenkten sich über die gesamte Spielzeit keinen Zentimeter.
Schon nach 8 Minuten kam es zur ersten gefährlichen Situation als Ehlers sich dynamisch über die rechte Seite durchsetzte, in den Strafraum zog und Meyer mustergültig im Rückraum bediente. Dessen Schuss war allerdings zu unplatziert, um den Weller Schlussmann zu überwinden.

In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen Zweikämpfen auf beiden Seiten, in dem kein richtiger Spielfluss aufkommen wollte und so dauerte es bis zur 25 Minuten bis unser MTV das nächste Mal gefährlich vor den Weller Kasten kommen konnte.
Macknow kam aus 16. Metern zum Abschluss, scheiterte aber am Weller Keeper. In den letzten 20 Minuten der ersten Hälfte schafften es die Gäste aus Welle sich immer mehr zu befreien und kamen zu mehreren guten Einschussmöglichkeiten, die aber allesamt vom glänzend aufgelegten Schlussmann Fritsche vereitelt werden konnten.

So ging es mit einem torlosen Unentschieden zum Pausentee.
Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Welle den Schwung aus dem ersten Durchgang mitnehmen und wirkte frischer als der MTV.
Beinahe folgerichtig konnten die Gäste sich in der 58. Minute durch die Hanstedter Hintermannschaft kombinieren und zum 0:1 einschieben.

Der MTV versuchte nun über den Kampf zurück ins Spiel zu finden und riskierte somit immer wieder Freistöße in aussichtsreichen
Positionen. So auch in der 65. Minute als der kleinlich pfeifende Schiedsrichter auf Freistoß aus halbrechter Position, 20 Meter vor dem Hanstedter Gehäuse entschied. Diesen konnten die Weller traumhaft an der Mauer vorbei im Winkel platzieren und den Spielstand auf 2:0 schrauben.
Trotz dieses Rückschlages gab sich die Hanstedter Elf nicht auf und warf nun nochmal alles nach vorne und kam durch eine tolle Einzelleistung vom eingewechselten Meller zum Anschlusstreffer.
In der 80. Minute hätten das Comeback perfekt gemacht werden können als Macknow perfekt in Szene gesetzt wurde und frei vor dem Weller Kasten auftauchte, allerdings an den Nerven und dem Gäste-Keeper scheiterte.
Die letzten Minuten wurden nun nochmal intensiv und so musste Abwehrveteran Loest nach einer Risiko-Grätsche seine 2. Gelbe Karte einstecken und durfte vorzeitig zum Duschen gehen.
Zählbar zum Abschluss kommen konnte der MTV nicht mehr und so nehmen die Gäste, nicht unverdient, die 3 Punkte mit und erobern die Tabellenführung.
Leider verlor der MTV nicht nur das Spiel sondern auch seinen besten Torjäger Macknow, der sich nach Spielschluss nicht im Griff hatte und
nach einem Wortgefecht die rote Karte sah.

Für Hanstedt heißt es jetzt die spielfreie Woche zu nutzen und danach wieder an die guten Leistungen der ersten Spiele anzuknüpfen.

           

         

MTV Hanstedt - SG Scharmbeck-P. 2   5:1

 

Hanstedt weiterhin mit weißer Weste

 

Eine Woche nach dem Derbysieg gegen die SaGa, hieß es heute für die Mannschaft des MTV Hanstedt auf heimischem Geläuf nachlegen und weiterhin ungeschlagen bleiben. Zu Gast im Bondor Sportpark war die zweite Vertretung der SG Scharmbeck-Pattensen gegen welche es in der vergangenen Serie immer wieder zu engen spannenden Duellen kam.

Beide Mannschaften waren heute allerdings von Beginn an damit beschäftigt, Ruhe in ihre Kombinationen und Passstaffetten zu bekommen. Nach gut 20 Minuten hatte sich der MTV eine leichte Feldüberlegenheit erspielt und kam immer wieder über den pfeilschnellen Rechtsaußen Ehlers gefährlich nach vorne. In der 32. Minute war es dann MTV-Toptorjäger Macknow, der die ersehnte Führung erzielte und nicht nur das, nur kurze Zeit später schlug dieser erneut eiskalt zu. Der MTV nun klar überlegen und es folgte kurz vor der Pause das 3:0 durch den heute gut aufgelegten linken Außenverteidiger Bargmann.

Somit ging es in die Halbzeit. Zeit für die SG sich wachzurütteln und für das Trainerteam Schubert/Heuer ihre Jungs weiterhin konzentriert zu halten.

Doch genau Letzteres schien nicht ganz zu gelingen, denn nach Wiederbeginn schien sich Hanstedt ein wenig auf diesem 3:0 auszuruhen und ließ die SG mehr und mehr in Spiel kommen. Folgerichtig fiel in der 50. Minute der Anschlusstreffer durch Sven Petersen. Die SG nun mit mehr Spielanteilen doch hier und da nicht konsequent genug im Abschluss. Doch auch MTV-Schlussmann Orsolic sorgte für Verzweiflung bei den Scharmbecker Angreifern. Die Hanstedter Mannen durch den Anschlusstreffer wieder wachgerüttelt, begannen jetzt wieder an der ersten Halbzeit anzuknüpfen und sorgten durch Meyer in der 66. Minute mit dem 4:1 für Klarheit. Die Scharmbecker weiter mit Angriffsbemühungen die jedoch nicht belohnt, eher bestraft wurden da Neubert kurz vor Schluss das Ergebnis noch auf 5:1 hochschraubte.

Ein verdienter Heimsieg für den MTV Hanstedt, welcher damit vorerst auf den ersten Tabellenplatz springt, da der Buchholzer FC spielfrei hatte.

 

         

SG SaGa - MTV Hanstedt 1:2

 

+++ Hanstedt marschiert auch im Derby +++

 

Bereits am dritten Spieltag das erste Derby der noch jungen Saison. Es ging zum Nachbarn nach Salzhausen. Aus der Vergangenheit sind meist enge Duelle auf Augenhöhe und vor vielen Zuschauern bekannt. Beide Mannschaften mit optimaler Punkteausbeute nach den ersten beiden Saisonspielen. Die Ausgangslage vor dem Spiel versprach ein spannendes Aufeinandertreffen.

Von Beginn an nahm der Gast aus Hanstedt das Spiel in die Hand. Aus dem 4-2-3-1 System erspielte sich das Team um Schubert & Heuer bereits nach wenigen Minuten die erste Chance durch Ehlers, die jedoch vom gut aufgelegten Schlussmann Weselmann pariert wurde. Hanstedt zeigte in den ersten 30 Spielminuten schöne Kombinationen und schnürte den Gastgeber in deren Hälfte ein. Nach einer Unaufmerksamkeit von MTV-Torhüter Fritsche fast die Führung der SG SaGa aus dem Nichts, als er Spee anschoss und der Ball knapp am Tor vorbei ging. Kurz vor dem Pausenpfiff eine 100 %-Chance durch Neubert, der von Meyer glänzend in Szene gesetzt wurde, jedoch den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. So ging es torlos in die Pause – das einzige Manko des guten Auftritts der Gäste aus Hanstedt.

 

Hanstedt nach der Pause weiterhin aktiv und spielbestimmend. Das Engagement zahlte sich dann in endlich in der 52.Minute aus. Der agile Ehlers setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte die hochverdiente Gästeführung. Die Führung hielt eine Viertelstunde, ehe Dietlmeier nach einer Ecke den überraschenden Ausgleich erzielte. Der Gastgeber dann kurzzeitig mit Oberwasser - Spee mit einem Schuss, der aber nicht das Ziel fand. Das Spiel wurde hektischer und es kam Derbyfeeling auf. So hatte Bargmann (MTV) und Richter (SaGa) Glück, dass der Schiedsrichter nochmal Gnade vor Recht walten ließ. Hanstedt nun wieder mit mehr Biss, welches sich in der 81.Spielminuten auszahlen sollte. Stürmer Macknow, der letzte Saison noch die Schuhe für die SG SaGa schnürte und nahezu über die gesamte Spielzeit von seinem Gegenspieler Pehl abgemeldet wurde, erzielte den erlösenden Siegtreffer. SaGa warf zwar nochmal alles nach vorne, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden.

Letztendlich ein verdienter Auswärtssieg für die junge Hanstedter Mannschaft, die mit 6 ehemaligen A-Jugendspielern in der Startformation eine engagierte Leistung ablieferte, auf die sich in den nächsten drei Heimspielen aufbauen lässt. Hanstedt trifft nächste Woche auf die Zweitvertretung aus Pattensen. Dagegen muss die SG SaGa zum schweren Auswärtsspiel nach Welle reisen.

 

         

 MTV Hanstedt - FSV Tostedt 5:1

 

5:1 Heimerfolg gegen Kreisligaabsteiger FSV Tostedt

 

Bei besten äußerlichen Bedingungen im Bondor Sportpark zu Hanstedt traf das Team von Schubert und Heuer heute auf den Kreisligaabsteiger FSV Tostedt. Für den MTV hieß es nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen die Hittfelder Eintracht, hierauf aufzubauen und auf heimischem Geläuf den nächsten Dreier einzufahren.

Aber zum Spiel. Der MTV sofort hellwach und bemüht darum das Spiel an sich zu reißen. Mit ansehnlichen Kombinationen und Kurzpassspiel, soweit auf dem sehr tiefen Boden möglich, versuchte der MTV zu einem Torerfolg zukommen. Dennoch dauerte es eine Viertelstunde bis es zum ersten Mal richtig gefährliche wurde und der Ball prompt im Netz des FSV zappelte. MTV-Kapitän Gerdau hatte sich mit in den gegnerischen 16er geschlichen und war nach mehreren erfolglosen Klärungsversuchen der Tostedter Verteidiger zur Stelle und wuchtete die Kugel über die Linie. Die Männer aus Tostedt geschockt und der MTV mit der Führung im Rücken oben auf, sodass es kurze Zeit später wieder im Gehäuse des FSV einschlug. MTV-Stürmer Macknow blieb im 1:1 eiskalt und erhöhte auf 2:0. Hanstedt drängte nun völlig befreit auf Treffer Nummer drei, wurde hier und da nur von einigen Standards seitens des FSV wachgerüttelt. Ansonsten fanden die Tostedter in der Offensive nicht statt. In Folge dieses Powerplays schraubten Meyer und erneut Macknow mit ihren Treffern das Ergebnis bis zur Pause auf 4:0 hoch.

Nachdem Seitenwechsel zeigte sich ein bekanntes MTV-Phänomen. Denn nun zeigte sich den Zuschauern ein völlig anderes Bild. Der FSV Tostedt war nun die aktivere Mannschaft und hatte mehr Spielanteile als die Hausherren, die scheinbar mit den Köpfen noch in Halbzeit eins oder der Pause verweilten. Dem entsprechend kam, was kommen musste und die Tostedter kamen zu ihrem ersten Treffer durch Philipp Mahnke. Die Tostedter nun gewillt nachzulegen aber ohne jegliche Durchschlagskraft gegen die junge MTV-Abwehr. Doch auch die Hanstedter Stürmer schienen ihr Pulver bereits verschossen zu haben. Macknow, Meyer und Bugari vergaben jeweils ihre Möglichkeiten auf weitere Tore. Dies musste schließlich kurz vor Schluss ein Verteidiger übernehmen, der seiner Offensivabteilung zeigte wie es geht. Perfekt in Szene gesetzt verwertete Bargmann und erhöhte auf 5:1, welches zugleich der Endstand war.

Alles in allem ein auch in der Höhe verdientes Ergebnis und ein kleiner Fingerzeig des MTV wohin es diese Saison gehen kann. Mit gutem Saisonstart und nun 6 Punkten nach zwei Spiele kann der MTV die Reise zum ersten Derby der Saison gegen die SG Saga antreten. Die Männer des FSV Tostedt treffen in der nächsten Woche daheim auf den TV Welle und werden versuchen ihren ersten Dreier einzufahren.

         

         

TSV Eintracht Hittfeld - MTV Hanstedt  1:3

 

Erster Dreier zum Auftakt

(DM) Die Bedingungen für das erste Punktspiel der neuen 1. Herren des MTV Hanstedt waren vom Wetter und dem Platz sehr gut nur leider fehlten uns mit Andy unser Leader und mit Alex unser spielantreibender 6er, doch dadurch wussten wir, dass wir unsere Leistungen noch mehr steigern müssen, um auf der Alm die ersten 3 wichtigen Punkte mitzunehmen.

Nun zum Spiel: Das Spiel begann wie erhofft. Der MTV mit sehr viel Ballbesitz und mit der kompletten Kontrolle des Spiels. Druck durch die Spitzen und das Nachrücken der 6er machten die Gastgeber nervös und zwang sie zu Fehlern, sodass nach bereits 5 Minuten der wichtige Führungstreffer durch Daniel Macknow für die Gäste viel.

Weiterhin gutes Pressing von den Gästen und weitere Fehler der Eintracht, doch der MTV nutze die vielen Chancen nicht. Eine Standardsituation musste herhalten, um die Führung auszubauen. 26. Minute Ecke der Gäste, Kopfball knapp verpasst und die Gastgeber klären den Ball nicht, sodass Nils Dreyer dazwischen geht und voll abzieht. 2-0 für den MTV, doch anstatt weiter Fußball zu spielen, war wohl schon in vielen Köpfen der Sieg sicher und es schlichen sich Fehlpässe ein. Einer davon führte zum Anschlusstreffer von Hittfeld. Langer Ball und am zweiten Pfosten wurde Sören Lehmann aus den Augen gelassen, welcher in der 34. Minute nur noch einschieben musste.

So ging es dann auch in die Pause.

Danach ging die zweite Halbzeit genauso gut los wie zu Spielbeginn. Die Trainer rüttelten die Spieler wach und wussten, dass sie noch eine Schippe drauflegen müssen, um die 3 Punkte auf der Alm einzufahren. Wieder sehr viel Chancen für den MTV, die erneut nicht genutzt wurden und auch die Eintracht aus Hittfeld kam jetzt ins Spiel, nicht nur durch gute Spielzüge, auch durch lange Bälle wurden wir unter Druck gesetzt. Dann aber in der 56. Minute das 3-1 für Hanstedt. Dennis "Pavel" Rettberg, der auf der rechten Verteidigerseite sehr viel und souverän gearbeitet hat, leitet den Konter ein, ein langer Pass auf Daniel Macknow, welcher gegenüber des generischen Kapitäns ein deutlichen Schnelligkeitsvorteil hat und den Ball somit nur noch einschieben musste. Dieses Tor wurden auch mit Hilfe eines einfallsreichen Torjubel gefeiert. Dies war der Auslöser für den MTV wieder freier und entspannter zu spielen, doch leider wurden auch die weiterhin zahlreichen Chancen nicht genutzt. Erneut super Spielzüge von Hanstedt und 100 % Torchancen von Kevin Meyer, Egzon Bugari, Michael Ehlers und Daniel Macknow, allerdings konnten diese nicht verwandelt werden und somit mussten wir uns mit einem 3-1 Sieg begnügen.

3 Punkte für den MTV, die für die neue Saison ein wichtiger Start sind. Wir konnten an die guten Leistungen aus dem Pokal gegen Over und Holvede anknüpfen und müssen uns jetzt auf das erste Heimspiel gegen Kreisliga-Absteiger FSV Tostedt konzentrieren.