Spielberichte

          

          

          

Eintracht Hittfeld  - MTV Hanstedt 1:1 (0:1)

          

Bestes Fußballwetter mit fast sommerlichen Temperaturen begrüßte den MTV auf der Hittfelder Alm. Dafür war der Platzwart der Gastgeber wohl schon in der Winterpause und ein tiefes, unebenes Geläuf wartete auf die Spieler.
Die Gäste hatten sich viel vorgenommen und bauten von Beginn an Druck auf. Koeplin verfehlte nach einer Viertelstunde mit einem Fernschuss noch knapp das Gehäuse, aber in der 21.Minute war es dann soweit: Fazlic behauptet außen den Ball und steckt in die Mitte zu Heinrichs, der trocken zur 1:0 Führung einschießt. Hanstedt versuchte jetzt dran zu bleiben. Kurz nach dem Führungstreffer spielt Bugari einen feinen Pass auf Fazlic, der alleine auf Eintracht-Keeper Henningsen zuläuft, aber am Schlussmann der Hittfelder scheitert. Wiederum nur einige Minuten später kommen die Gastgeber in dieser turbulenten Phase zu ihren ersten zwingenden Chancen. Ein Distanzschuss knallt an die Latte, der Nachschuss verfehlt das Tor der Hanstedter. Nach einer halben Stunde hat dann der MTV wieder die große Chance seine Führung auszubauen. Eine gute Flanke von Poppe legt Sahling für den agilen Henrichs ab, dessen Schuss aus elf Metern jedoch knapp über das Tor von Henningsen fliegt. Diesmal wäre der starke Hittfelder Rückhalt wohl chancenlos gewesen. Kurz vor der Pause hat dann der quirlige Fazlic noch einmal eine gute Chance. Er erobert den Ball rund 25 Meter vor dem gegnerischen Tor, sein Abschluss geht allerdings knapp daneben. Es ging also mit einer verdienten 1:0 Führung für die Gäste in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein komplett anderes Spiel. Auf einmal waren die Gastgeber am Drücker. Bereits mit der ersten Chance nach der Pause macht Hittfeld den Ausgleich. Hanstedt vertändelt den Ball im Spielaufbau und die Eintracht schaltet schnell um. Von außen kommt die präzise Hereingabe zu Pfeffer, der aus kurzer Distanz keine Probleme hat, den Ball im Tor unterzubringen. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften auf Sieg spielten. Die besseren Chancen lagen bei den Gastgebern aus Hittfeld. Beide Mannschaften konnten aber keine ihrer Möglichkeiten mehr nutzen, sodass am Ende ein gerechtes Remis zu Buche stand.
Der MTV Hanstedt empfängt nächste Woche die SG Salzhausen-Garlstorf, welche nach schwachem Saisonstart zuletzt stark aufgespielt hat. Mittlerweile ist die Mannschaft erster Verfolger der beiden Aufstiegsfavoriten Maschen II und Ramelsloh. TSV Eintracht Hittfeld könnte sich mit einem Auswärtssieg in Neu Wulmstorf wohl jeglicher Abstiegsgedanken entledigen und die Reise ins Niemandsland der Tabelle fortsetzen.

           

          

MTV Hanstedt - FC Rosengarten 2   4:0 (4:0)

          

Am gestrigen Sonntag empfang Hanstedt die 2. Mannschaft vom FC Rosengarten in der heimischen BONDORarena. Um an der Spitze dran zu bleiben war ein Sieg Pflicht und Hanstedt war im Gegensatz zu den Gästen in den ersten 45 min. in allen Belangen überlegen. Der Gastgeber drückte und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Dennoch musste eine Schiedsrichterentscheidung zum überfälligen 1:0 herhalten. Nach einem Handspiel im Strafraum zeigte die gute Schiedsrichterin Juliane Drees auf den Punkt und Marcel Poppe lies dem gegnerischen Torwart keine Chance. Im weiteren Verlauf machten die Hanstedter weiter Druck und kurze Zeit später erzielte A.Schulz das 2:0. Wer dachte, Rosengarten würde jetzt gegenhalten, sah sich getäuscht. Nur 2 min. später erzielte E.Bugari das 3:0 und der Torhunger war noch nicht gestillt. In der 25.min war das Spiel schon so gut wie, D.Wader aus abseitsverdächtiger Position das 4:0 per Kopf erzielte. Damit war die erste Hälfte auch schon erzählt, denn Hanstedt schaltete einen Gang runter und verwaltete das Ergebnis sicher bis zum Pausenpfiff.
Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Tapfer kämpfende Gäste wurden des Öfteren von Hanstedt ausgekontert, doch sowohl der eingewechselte K. Meyer als auch M. Schubert vergaben 100%ige Torchancen, die ein höheres Ergebnis ermöglicht hätten. Einziger Aufreger im zweiten Durchgang war noch ein Platzverweis für Hanstedts A.Schulz. Doch auch daraus konnte der Gast kein Kapital mehr schlagen, weil Hanstedt einfach sicher und kompakt in der Devensive stand und durch die schnellen Außen immer brandgefährlich war, was den Rosengartenern viele Probleme bereitete. Somit fahren die Hanstedter nächstes Wochenende nach Hittfeld, um weitere drei Punkt zu erspielen um weiter oben dran zu bleiben.

             

             

Eintracht Elbmarsch 2 - MTV Hanstedt  0:0

 
(TS) Der goldene Oktober zeigte sich an diesem Spieltag, bei strahlendem Sonnenschein, mal wieder von seiner besten Seite. Der MTV hatte die lange Reise an die Elbe mit der klaren Vorgabe angetreten, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Mannschaften Respekt vor dem Gegner an. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Spiel mit zwei gut sortierten Defensivreihen, die jeweils keine nennenswerten Torchancen zuließen. MTV-Trainer Schubert appellierte daraufhin in der Halbzeitpause eindringlich auf Sieg zu spielen.
Die Spieler schienen ihren Trainer verstanden zu haben und kamen mit viel Schwung aus der Kabine. Die besten Chancen ergaben sich für den zur Halbzeit als Sturmspitze gekommenen Wäder. Immer wieder gut eingesetzt von den flinken Außenspielern Fazlic und Bugari lief er zweimal alleine auf den Elbmarscher Keeper zu. Beim Abschluss hatte er jedoch kein Glück. Zuerst spitzelte Wäder den Ball knapp neben das Tor und beim zweiten Versuch klärte ein Elbmarscher Verteidiger für seinen geschlagenen Torwart auf der Linie. Weitere gute Chancen ergaben sich für Schubert: eine Hereingabe von Wäder konnte er in Bedrängnis vor dem Tor jedoch nicht verwerten. Einen schnell ausgeführten Freistoß fischte Linus Baer im Tor der Grünen noch sensationell aus dem Winkel. Zum Schluss mussten die Fans vom MTV dann sogar noch um den Punkt zittern. Plötzlich hatten die Gastgeber kurz vor dem Abpfiff den Siegtreffer auf dem Fuß, vergaben jedoch freistehend vor dem Tor kläglich. So blieb es letztendlich beim torlosen Unentschieden.
Beide Mannschaften verlieren in der Tabelle dadurch etwas den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Hanstedt hat nächste Woche im Heimspiel gegen die zweite Vertretung von Rosengarten die Chance, wichtige Punkte für die Aufholjagd zu sammeln. Elbmarsch muss zur Reserve von Neu Wulmstorf reisen.
 

           

          

MTV Hanstedt - SG Scharmbeck-P. 2  1:2 (0:2)

 

Am heutigen Sonntag kam es in Hanstedt zum Spiel zwischen dem MTV Hanstedt und der SG Scharmbeck/Pattensen II.
Auf Seite der Hanstedter fehlten mit dem Stammkeeper Hahn, Kapitän Gerdau, Wäder, Loest, B. Dreyer und Talik, 6 wichtige Spieler, die eine Woche vorher noch im Kader standen. Trotzdem hatte sich die Heimmannschaft viel vorgenommen und wollte zu Hause weiter ungeschlagen bleiben. Aber es kam anders.

Die erste gute Möglichkeit hatte auch der MTV, nach einem Poppe Freistoß segelte der Ball an Freund und Feind vorbei und wurde von Evert mit dem Kopf verlängert, durch diese Berührung konnte Sahling, den Ball am zweiten Pfosten nicht mehr erreichen, sonst hätte es schon 1:0 stehen können.
Dies war die einzig gute Szene des MTV in der ersten Halbzeit. Viele Abspielfehler, Gemecker mit dem Schiedsrichter und mit den Mitspielern prägten die ersten 45 Minuten. Ganz anders sah das bei Pattensen aus. Gute Kombinationen, einige gute Chancen und Kampfgeist zeigten, dass sie gerne die 3 Punkte mitnehmen würden. Mit einem Doppelschlag in der 17. und 18. Minute stand es dann auch verdientermaßen 2:0 für die Gäste. Leider wurden beide Tore, wie schon in den letzten Wochen durch individuelle Fehler kassiert. Mehr gibt es zur ersten Halbzeit nicht zu sagen, außer das sich der MTV nicht hätte beschweren dürfen, wenn es 3 oder 4 zu null gestanden hätte.

In der Halbzeit nahm sich die Heimmannschaft vor das Spiel zu drehen und alles zu geben. Die ersten 15 Minuten sah es auch so aus, als wäre dies möglich. Der Kampf wurde angenommen und 1-2 gute Möglichkeiten sprangen dabei heraus. Doch weder Schubert noch Evert konnten ihre Chancen nutzen und die SG gewann langsam wieder die Oberhand. Von der 61 – 81 Minute viel der MTV nur durch gelbe Karten auf. Im gesamten Spiel waren es mal wieder 6 Karten, da muss sich sicherlich was ändern. Pattensen spielte noch einige gute Konter, aber brachte diese nicht zu Ende. Und der MTV konnte nur noch in der 93 Minute durch einen abgefälschten Freistoß von Poppe verkürzen.

Herauszuheben sind sicherlich Ersatzkeeper Schierhorn, der seine Sache mal wieder sehr gut machte und Alex Schulz, der sich als Einziger zu 100 % gegen die Niederlage stemmte. Nur leider kann dies einige Totalausfälle nicht kompensieren.

Am Ende eine sicherlich verdiente 2:1 Niederlage. Jetzt ist es für den MTV wichtig, nächste Woche gegen das nächste Topteam der Liga zu punkten. Man ist zu Gast bei der Zweitvertretung von Eintracht Elbmarsch. Eine Woche im Training Vollgas geben und wieder auf die Dinge konzentrieren, die den MTV in den ersten Spielen ausgezeichnet haben. Kampfgeist und gute Kombinationen, dann sollte es bald wieder bergauf gehen.

 
 

    

VfL Maschen 2 - MTV Hanstedt 2:1


Mit einem Sieg hätte man auf Platz eins vorrücken können, doch nach 90 umkämpften Minuten stand eine 1:2 Niederlage zur Buche.
Vor dem Spiel gab es einige Veränderungen in der Startelf. Gerdau, Dreyer und Schubert saßen im Vergleich zum 3:2 Erfolg gegen Neu Wulmstorf auf der Bank. Doch trotzdem stand eine mehr als schlagkräftige Truppe auf dem Platz.

In den ersten Minuten entwickelte sich ein offenes Spiel, dass sich aber mehr im Mittelfeld als in den Strafräumen abspielte. Viele Fouls und kleine Provokationen sorgten dafür, dass kein ordentliches Spiel zu Stande kam.
Beide Mannschaften hatten 1-2 Abschlüsse, die aber kaum Gefahr brachten.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel noch härter, doch der Schiri hatte das Spiel gut im Griff.
In der 58 Minute, gab es einen Befreiungsschlag der Maschener, jeder Spieler und Zuschauer hatte gesehen das der Ball deutlich im Aus war, außer der Mann mit der Fahne. Maschen spielt weiter und erzielt so das 1:0. Große Aufregung auf der Seite des MTV, doch der Schiri entschied auf Tor und sagte im Nachhinein, dass er es nicht sehen konnte und sich da auf den Maschener mit der Fahne verlassen musste.
Nach diesem Gegentreffer steckte der MTV aber nicht auf, sondern hatte 5 Minuten später die Chance das Spiel auszugleichen. Talik wird im 16er vom Torwart gefoult und bekommt den Strafstoßpfiff. Außerdem gab es Rot für den Maschener Schlussmann.
Der gefoulte schoss selber, aber schaffte es nicht den Ball im Tor unterzubringen.
Doch auch das änderte nichts daran, dass der MTV jetzt Druck machte und dann war es endlich soweit. Nach schöner Vorarbeit von Bugari ist es der eingewechselte Fazlic, der den Ausgleich erzielen konnte.
Hanstedt jetzt mit mehr Ballbesitz, aber leider fehlte der letzte Pass oder Aktionen wurden mit langen Bällen verspielt.
Kurz vor Schluss kam es dann noch schlimmer. Maschen konterte und erzielte das 2:1. Auch dieses Gegentor hätte man verhindern können. Erst konnte Schubert einen öffnenden Pass nicht entscheidend abfälschen, dann wurde Köplin getunnelt und am Ende vernaschte der Maschener Stürmer 2 Gegenspieler und traf mit einem abgefälschten Schuss zum 2:1
Hanstedt danach nur noch mit einer wirklichen Chance. In der Nachspielzeit schießt Poppe einen Freistoß hoch aufs Tor und der Maschener Schlussmann schafft es erst, den Ball deutlich hinter der Linie zu halten. Auch das hatten die Spieler alle gesehen. Selbst der Torwart gab es nach dem Spiel zu. Doch der Schiri sagte wenn er sich nicht 100 % sicher ist dann kann er nicht auf Tor entscheiden. Unglückliche Situation für den MTV.

Am Ende eine bittere Niederlage, in einem Spiel das keinen Sieger verdient hätte.

  

MTV Hanstedt - TVV Neu Wulmstorf 2  3:2 (2:1)

    

(FL) Am heutigen Sonntag kam es in der 1.KK zum Spiel zwischen dem MTV Hanstedt und TVV Neu Wulmstorf 2. Für den MTV ging es darum, nach zwei sieglosen Spielen wieder in die Erfolgsspur zu finden. Vor dem Spiel schien die Mannschaft sehr konzentriert und bereit die 3 Punkte in Hanstedt zu behalten.
Kommen wir zum Spiel. Hanstedt spielte heute zum ersten mal im 4-4-2 System und musste sich in den ersten Minuten erst mal zurecht finden. Es dauerte nur vier Minuten, bis die erste Unachtsamkeit bestraft wurde und ein Neu Wulmstorfer Spieler freistehend zum 0:1 einschob. Für den MTV war das ein Weckruf und das Spiel begann nur noch in eine Richtung zu laufen. Gute Kombinationen und lange Bälle brachten den MTV oft gefährlich in den Strafraum des Gegners. Nach 18 Minuten spielte Schubert einen langen Diagonalpass auf Bugari, der sich auf der linken Seite gegen 2-3 Gegenspieler durchsetzte und den Ball auf Meyer legte, der aus 25 Metern direkt abzog und den Ball unhaltbar in den rechten Winkel schoss. Das war definitiv ein Tor der Marke „ Tor des Jahres“. Hanstedt wurde davon noch mehr motiviert und spielte weiter nach vorne. 10 Minuten nach dem Ausgleich wird der Ball über Sahling, Schubert und Dreyer nach vorne auf Meyer gespielt, der einen schönen Pass Richtung Talik spielte und dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und schob den Ball zum 2:1 ein. In den nächsten Minuten spielte nur eine Mannschaft , nur leider gab es immer mehr Unruhe in den Reihen des MTVs, da der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag hatte und auf jedes kleine Foul oder Gemecker des Teams mit einer Karte reagierte. In der 43.Minute gab es dann Gelb-Rot für den Torschützen zum 2:1.

Talik ging normal in einen Zweikampf und beide Spieler knallten mit den Köpfen zusammen. Der Schiri entschied zu unrecht auf Freistoß für Neu Wulmstorf, Talik schoss den Ball 3-4 Meter weg und bekam dafür die zweite Gelbe Karte. Es ging mit einem verdienten 2:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel nur ein wenig. Neu Wulmstorf machte am Anfang viel Druck, doch Hanstedt hatte gute Kontermöglichkeiten. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. In der 63. Minute dann ein blitzsauberer Konter der zum 3:1 führte. Bugari wird auf die Reise geschickt und setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, legt den Ball flach in die Mitte und Wäder brauchte nur noch einzuschieben. Super Kombination, die zeigt was der MTV leisten kann. Danach machte Neu Wulmstorf auf und versuchte mit hohen Bällen ins Spiel zurückzufinden. Doch die Abwehr um Sahling, Dreyer , Koeplin und Gerdau stand sicher und ließ kaum Abschlüsse zu und wenn es doch mal eine Chance gab, war der stark haltende Hahn zur Stelle.Das Spiel wurde dann von vielen harten Zweikämpfen geprägt, doch der Schiedsrichter steigerte seine Leistung in der zweiten Halbzeit deutlich und reagierte gut auf die jeweilige Situation. In der Nachspielzeit kam Neu Wulmstorf noch zum Anschlusstreffer, doch dieser kam zu spät um das Spiel noch zu drehen. Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung holt der MTV sich nach zwei Spielen ohne Sieg wieder drei Punkte und bleibt oben mit dabei.

 
 
Tore: 0:1 Kausch (4.Min), 1:1 Meyer (18.Min), 2:1 Talik (28.Min), 3:1 Wäder (63.Min), 3:2 Berkle (90.+2 Min)
 

MTV Ramelsloh - MTV Hanstedt 3:6 (0:0)

(FL) Das Topspiel in der 1.Kreisklasse wurde an diesem Spieltag zwischen Ramelsloh und Hanstedt bestritten. Beide Teams waren bisher noch ungeschlagen und versuchen diese Saison oben anzugreifen. Den besseren Start erwischte der Gastgeber, der schon in der ersten Viertelstunde mit einem Kopfball auf die Latte und einem Freistoß knapp über das Tor auf sich aufmerksam machte. Die Gäste aus Hanstedt fanden nicht richtig in die Partie. Nach den ersten 15 Minuten dann ein eine Schrecksekunde für Ramelsloh. Rittmaier wird an der Mittellinie gefoult und ihm springt bei der unglücklichen Aktion die Kniescheibe heraus. Der anschließende Rettungswageneinsatz führte zu einer Spielunterbrechung von 25 Minuten. Beste Genesungswünsche an dieser Stelle vom gesamten Hanstedter Team! Die Heimmanschaft zeigte sich aber nicht groß geschockt und spielte sich weiter gute Torchancen heraus, scheiterte vor dem Tor aber entweder am Hanstedter Keeper oder am eigenen Unvermögen. Hanstedt schaffte es nun aber zumindest mit einigen Kontern für Torgefahr zu sorgen. Die beste Chance war ein Kopfball von Sahling, der über dem Querbalken landete. Insgesamt konnten sich die Gäste über das torlose Unentschieden zur Halbzeit aber wirklich nicht beschweren.

Die Schubert-Elf kommt dann aber mit sehr viel Schwung aus der Kabine. Kurz nach Wiederanpfiff sprintet Evert die rechte Außenbahn runter und bringt den Ball in die Mitte, wo Wäder mit seinem rechten(!) Fuß den Ball perfekt in den Torwinkel knallt. Trotzdem gelang es den Gästen in der Folge nicht, die gefährlichen Angriffe von Ramelsloh in den Griff zu bekommen. Ein schneller Konter lässt Greve alleine vor dem Hanstedter Tor auftauchen, der sich nicht zweimal bitten lässt und zum 1:1 einschiebt. Anschließend entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Zunächst führt wieder die Kombination Evert auf Wäder zum 1:2 für die Gäste, ehe Ramelsloh nur vier Minuten später einen Elfmeter zugesprochen bekommt, den Bender sicher verwandelt. Wiederum nur einige Minuten später, eine Viertelstunde vor Schluss, ist die Hanstedter Hintermannschaft bei einem schnell ausgeführten Freistoß nicht gut sortiert und Gatzki trifft nach guter Flanke mit dem Kopf zum 3:2. Die Gäste gehen daraufhin hohes Risiko, um noch zum Ausgleich zu kommen, werden aber von den schnellen Ramelsloher Angreifern Greve und Gnadt zum 4:2 und 5:2 ausgekontert. Kurz vor Schluss treffen dann in dieser unglaublichen zweiten Halbzeit, in der es hoch und runter geht, noch Bugari für Hanstedt und Gnadt für Ramelsoh. Endergebnis 6:3 nach Halbzeitstand 0:0. Ein mitreißendes Spiel findet in Ramelsloh letztendlich seinen verdienten Sieger.

 

Torschützen: 0:1 Wäder (46.Min), 1:1 Greve (56.Min), 1:2 Wäder (65.Min), 2:2 Bender (69.Min), 3:2 Gatzki (74.Min), 4:2 Greve (76.Min), 5:2 Gnadt (81.Min), 5:3 Bugari (89.Min), 6:3 Gnadt (90.Min) 

    

MTV Hanstedt - TV Meckelfeld 2 2:1 (0:0)

 

Hanstedt weiter ohne Punktverlust

 

Am vierten Spieltag hatte es die Schubert-Elf auf heimischer Anlage mit dem Kreisligaabsteiger aus Meckelfeld zu tun. Nach dem Sieg in Dohren, war es heute die Aufgabe zu Hause nachzulegen. Vor dem Spiel wurde der Heimmanschaft von Trainer Schubert klar gemacht, dass heute ein harter und spielerischer guter Gegner auf sie wartet.

 

Das Spiel begann mit viel Tempo und sicheren Kombinationen auf beiden Seiten. In der 7. Minute war es E.Bugari, der nach einem Fehlpass an der Mittellinie aufs Tor zu lief und von einem Verteidiger aus Meckelfeld gerade noch vor dem Strafraum abgegrätscht werden konnte, die Nachschusssituation vergab K.Meyer. Die Hanstedter ließen den Ball oft sicher in den eigenen Reihen laufen aber der entscheidende Pass fehlte in jeder Offensivaktion. Bei Meckelfeld sah das etwas anders aus. Das Hanstedter Mittelfeld stand in der Defensive nicht gut geordnet und so war es für den Gegner einfach sich durch das Mittelfeld zu spielen, es fehlte aber die Genauigkeit im Abschluss und wenn der Ball mal aufs Tor kam , war der stark haltende Torwart A.Hahn zur Stelle. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

 

Hanstedt nahm sich für die zweite Halbzeit viel vor, doch es dauerte nur bis zur 50. Minute, als die Pläne über den Haufen geschmissen wurden. Langer Ball von Meckelfeld und in der Mitte steht T.Bargmann alleine gegen zwei Gegenspieler. Der Meckelfelder Stürmer sagt Danke und nickt den Ball zum 1:0 in die Maschen.

Hanstedt reagierte geschockt und hatte erstmal Probleme zurück ins Spiel zu finden. In der 57. Minute der nächste lange Ball von Meckelfeld und wieder ist der Torschütze mit dem Kopf zur Stelle, doch diesmal landet der Ball am Pfosten und kann dann geklärt werden. Diese Aktion schien wie ein Weckruf für den MTV Hanstedt zu sein. Plötzlich wurde der Kampf angenommen und der Ball lief wieder besser. Auch die eingewechselten Spieler fügten sich da nahtlos ein und taten dem Hanstedter Spiel sehr gut. In der 61. Minute war es dann soweit. Freistoß aus dem Halbfeld von N.Dreyer und am langen Pfosten steht Knipser D.Wäder und köpft den Ball zum 1:1 unhaltbar in die lange Ecke.

Das Spiel wurde deutlich härter und es gab viele Freistöße, die auf beiden Seiten immer gefährlich waren. In der 66 Minute, identische Situation wie beim 1:1 doch diesmal findet der Freistoß den eingewechselten Dennis und der köpft nur knapp am Tor vorbei. Das entscheidende 2:1 fiel dann in der 74 Minute. Schubert spielt im Mittelfeld einen Doppelpass mit Meyer und Hanstedt läuft dann 4:3 aufs Tor zu. Schubert legt den Ball auf Bugari, der mit seinem Abschluss nur die Latte trifft, doch der Ball springt zurück und Schubert trifft aus 13 Metern zum umjubelten 2:1. Der Rest ist schnell erzählt. Meckelfeld macht Druck aber die Abwehr um T.Koeplin , A.Gerdau, N.Dreyer und T.Bargmann steht sehr sicher und leitet viele Konter ein, die leider allesamt nicht clever zu Ende gespielt wurden.

 

Am Ende der 4. Sieg im 4. Spiel mit einer guten Mannschaftsleistung.

 

 

Torschützen:

0:1 Pehling (50.Min), 1:1 Wäder (61.Min), 2:1 Schubert (73.Min)

 

 

 

SV Dohren - MTV Hanstedt 1:4

    

(FL) Am dritten Spieltag reiste die Schubert-Elf nach Dohren. Nach den beiden Siegen gegen Roddau und Winsen sollte der Saisonstart mit einem weiteren „Dreier“ vergoldet werden. Auf dem Punktekonto des Gastgebers stand hingegen die Null.

Zu Beginn des Spiels versuchten die Gäste das Spiel in die Hand zu nehmen. So erspielte sich die Offensivereihe die eine oder andere Torchance. Das erste Tor des Spiels erzielte jedoch der Gastgeber in der 12. Spielminute per Kopfball nach einem langen Einwurf in den Strafraum. Ein Missverständnis in der Hintermannschaft sorgte für die überraschende Führung. Hanstedt schüttelte sich kurz und erzielte im Gegenzug mit dem schönsten Angriff der Partie über mehre Stationen den Ausgleichstreffer durch Meyer. Fehlpässe und Unstimmigkeiten führten dazu, dass sich in der Folgezeit ein zerfahrendes Spiel auf mäßigem Kreisklassenniveau entwickelte. Passend dazu erzielte der kleinste Spieler der Gäste Bugari nach einem Eckball die Führung per Kopfball in der 34. Spielminute.


Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel. So dauerte es bis zur 70.Spielminute, ehe das 3-1 für Hanstedt fiel. Wiederum nach einem Eckball erzielte Kapitän Gerdau das letzte Tor des Tages zum Endstand (4-1). Hanstedt hatte zwar noch weitere Konterchancen, die aber zum Teil fahrlässig ausgelassen wurden.

 

Tore: 1-0 Tom Leesch (12.), 1-1 Kevin Meyer (13.), 1-2 Egzon Bugari (34.), 1-3 Stefan Sahling (72.), 1-4 Andreas Gerdau (82.)

    

    

FC Roddau - MTV Hanstedt 2:3

    

(FL) Im ersten Punktspiel beim FC Roddau nahm die Schubert-Elf nach einer kampfbetonten Partie drei Punkte mit nach Hause. Durch einen Fernschuss und einen Patzer in der Hintermannschaft führte der Gastgeber schnell mit zwei Toren. Mitte der ersten Halbzeit erzielte M. Schubert den Anschlusstreffer. Kurz vor dem Pausentee verschoss N. Dreyer einen Strafstoß. Im

zweiten Durchgang wurde das Spiel hektischer. Nach einem Foul an M. Schubert sorgte Neuzugang Poppe per Strafstoß für den Ausgleich. Nur kurze Zeit später hatte Torwart Hahn Glück, dass er nach einem Handspiel außerhalb des Strafraumes nur verwarnt wurde. Mit einem fulminanten Fernschuss erzielte N. Dreyer die vielumjubelte Führung. Dieses Ergebnis (3-2) schaukelte die 1. Herren dann gekonnt über die Zeit.
 
Tore: 1-0 Christian Dittmer (13.), 2-0 Florian Ohlde (24.), 2-1 Manuel Schubert (33.), 2-2 Marcel Poppe (67., Elfmeter), 2-3 Nils Dreyer (76.)