Nachgefragt!!!

              

 

 

Nächster Interviewpartner

ist der Bankkaufmann

Andreas Gerdau,

welcher diese Saison zum Allrounder umfunktioniert wurde.

 

Moin Andi, um das Spiel vom vergangenen Wochenende abzuschließen, eine Frage zur Klatsche gegen Winsen. Welche Gründe siehst du, wie es zu der ersten Saisonniederlage kommen konnte?

In der 1. Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel und das Ende war so nicht abzusehen. In der 2. Halbzeit haben wir viele Fehler begangen, die intern besprochen werden. Trotz der Niederlage im letzten Spiel haben wir einen guten Saisonstart hingelegt und können positiv in die Zukunft blicken.

Am kommenden Wochenende reist du mit deiner Mannschaft nach Vierhöfen, welche mit seltsamen Ergebnissen (1:0 Sieg gegen Winsen und 1:2 Niederlage gegen Estetal) für Aufsehen sorgten. Wie lautetet die Marschroute…

Die Vierhöfener haben laut meinen Informationen einen Kader von gut 40 Mann. Jedes Wochenende steht dort eine andere Elf auf dem Rasen. Also eine schwer ausrechenbare Truppe. Wir werden uns auf unser Spiel konzentrieren und den Gegner nach Möglichkeit nicht zum Zuge kommen lassen. Die Mannschaft geht jeden Sonntag auf´s Feld um das Spiel zu gewinnen und das wird dieses Wochenende nicht anders sein.

In der letzten Saison wurdest du immer als Manndecker eingesetzt. Unter dem Trainer Brandenburg kommst du nun weiter vorne zum Einsatz und konntest dich somit auch schon in die Torjägerliste eintragen. Wie siehst du den Positionswechsel?

Ich spiele dort, wo der Trainer mich aufstellt! Natürlich macht es auch Spaß mal weiter Vorne zu spielen. Das Wichtigste ist aber, dass ich der Mannschaft weiterhelfen kann. Wir sind eine tolle Truppe und das merkt auch jeder innerhalb des Teams!

Dein Fazit nach 6 Spieltagen über den Saisonstart lautet…

Wir sollten von Spiel zu Spiel denken und dann im weiteren Verlauf der Saison schauen welche Möglichkeiten sich noch ergeben! 

 

 

                                                                                   28.09.2011